• Comedian Mirco Nontschew ist am Freitag tot aufgefunden worden.
  • Sein ehemaliger Sender RTL ändert deshalb kurzfristig das Programm.
  • In der Nacht von Sonntag auf Montag wird eine Sondersendung für Nontschew ausgestrahlt.

Mehr News aus dem Bereich TV & Streaming finden Sie hier

Nach dem völlig überraschenden Tod von Comedy-Star Mirco Nontschew ändert sein ehemaliger Sender RTL sein Programm. In der Nacht von Sonntag auf Montag wird der Privatsender im Anschluss an Günther Jauchs Jahresrückblick "Menschen, Bilder, Emotionen" zunächst eine 40-minütige Sondersendung mit dem Namen "In Liebe an Mirco Nontschew" ausstrahlen.

Darin sollen seine besten Szenen aus der 90er-Jahre Kultshow "RTL Samstag Nacht" gezeigt werden. In der Mitteilung des Senders heißt es zudem, dass man in der Sendung an den "einmaligen Comedian erinnern" möchte. Anschließend werden bis zum frühen Morgen mehrere "Best of RTL Samstag Nacht"-Folgen wiederholt. Nontschew war in den 90ern mit dem Comedyformat an der Seite von Wigald Boning, Olli Dittrich, Tanja Schumann und Stefan Jürgens bekannt geworden.

Todesursache ungeklärt: Polizei ermittelt

Mirco Nontschew wurde am Freitag von Rettungskräften tot in seiner Berliner Wohnung aufgefunden. Sein Manager bestätigte am Samstag der "Bild"-Zeitung, dass Nontschew im Alter von 52 Jahren verstorben ist.

Über die genauen Umstände gibt es derzeit noch keine Erkenntnisse. Die Berliner Polizei ermittelt aufgrund der ungeklärten Todesursache. Es gäbe jedoch bislang keinerlei Hinweise auf Fremdverschulden oder Suizid, heißt es in übereinstimmenden Medienberichten.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Mirco Nontschew

Comedian Mirco Nontschew ist tot

Comedian Mirco Nontschew ist tot. Das bestätigte sein Manager Bertram Riedel der "Bild"-Zeitung. Nontschew wurde nur 52 Jahre alt. (Photocredit: IMAGO / Future Image)