Eine Katze, die mehr Geld verdient als Weltfußballer Cristiano Ronaldo - gibt es nicht? Gibt es doch! Der Spitzenverdiener unter den schnurrenden Haustieren hört auf den Namen Grumpy Cat, ein Prachtexemplar von einer Katze, das auch notorische Internet-Verweigerer kennen dürften. Für seine Besitzerin ist Grumpy Cat eine wahre Goldgrube: sie verdiente mit der ewig grimmig dreinblickenden Katze in den vergangenen zwei Jahren satte 84 Millionen Euro.

Nachdem Grumpy Cat zunächst das Internet im Sturm erobert hatte, sorgten zwei Bücher ("Ein mürrisches Buch" und "Der mürrische Führer durch das Leben"), diverse Merchandise-Artikel (unter anderem T-Shirts, Smartphone-Hüllen und Geschenkpapier) und eine eigene Eiskaffeemarke ("Grumppuccino") für eine klingelnde Kasse bei Besitzerin Tabatha Bundesen.

Diese Katzen sind echte Stars

Ob Karton-Fetischist Maru, Hütchenspiel-Mietze oder Staubsauger-Fan Max: Viele Katzen haben es mit ihren Eigenarten zu Internetstars geschafft. Ihnen und allen anderen Samtpfoten gratulieren wir heute zum internationalen Katzentag. © bitprojects

Nach eigenen Angaben hat die 28-Jährige mit ihrer Katze, die eigentlich auf den Namen "Tardar Sauce" hört und an felinem Kleinwuchs - einem der Gründe für ihren dauerhaft mürrischen Blick - leidet, seit September 2012 rund 84 Millionen Euro verdient. Zum Vergleich: Cristiano Ronaldo, der aktuell bestbezahlten Fußballer der Welt, verdiente im gleichen Zeitraum "nur" 67 Millionen Euro.

Ihren Job als Kellnerin in Morristown, Arizona, hat Bundesen inzwischen an den Nagel gehängt.

Wieso Neuer das Duell mit Messi und Ronaldo schon verloren hat.

Und die Karriere von Grumpy Cat ist noch lange nicht vorbei: Gerade erst feierte sie mit "Grumpy Cat's Worst Christmas Ever“ ihre TV-Premiere. Und auch in den sozialen Netzwerken wächst ihre Anhängerschar immer noch weiter. So hat Grumpy Cat allein auf Facebook inzwischen mehr als sieben Millionen Follower.© Glutamat