Cristiano Ronaldo - CR7

Cristiano Ronaldo ‐ Steckbrief

Name Cristiano Ronaldo
Beruf Fußballspieler, Gastronom
Geburtstag
Sternzeichen Wassermann
Geburtsort Madeira (Portugal)
Staatsangehörigkeit Portugal
Größe 186 cm
Gewicht 84 kg
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
(Ex-) PartnerIrina Shayk

Cristiano Ronaldo ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Cristiano Ronaldo ist Kapitän der portugiesischen Nationalmannschaft und kickt ansonsten beim legendären spanischen Verein "Real Madrid", der für ihn eine Rekordablösesumme zahlte.

Der Steckbrief eines Ausnahmetalents: Der Portugiese Cristiano Ronaldo dos Santos Aveiro ist einer der besten und teuersten Fußballspieler der Welt.

Die Mutter von Cristiano Ronaldo war Köchin, sein Vater Gärtner. Ronaldos Vater benannte seinen Sohn nach dem amerikanischen Präsidenten Ronald Reagan, der sein Lieblingsschauspieler war. Da er auch als Zeugwart in einem Fußballverein arbeitete, kam Cristiano Ronaldo schon früh mit dem Sport in Berührung. Bald wurden auch andere Vereine auf das Nachwuchstalent aufmerksam und konkurrierten darum, ihn für sich zu verpflichten.

Fertig ausgebildet, wurde der Junge Fußballspieler bei "Sporting Lissabon". 2003 stieß er als erster Portugiese zum Kultverein "Manchester United". Er blieb dieser Mannschaft bis zum Jahr 2009 treu und feierte mit ihr große Erfolge, durch die er sich endgültig einen Namen als neuer Stern am Fußballhimmel machte. So wurde Cristiano Ronaldo 2008 zu "Europas Fußballer des Jahres" und zum "Weltfußballer des Jahres" gewählt. 2009 kam das Buch "Cristiano Ronaldo - Der neue Fußballgott" heraus. Im selben Jahr kaufte der spanische Verein "Real Madrid" den Fußballspieler für 80 Millionen Pfund (rund 94 Millionen Euro) "Manchester United" ab und stellte damit einen neuen Rekord auf.

Der Ausnahmespieler wird zwar häufig für sein unkontrolliertes Temperament kritisiert, ist aber ansonsten dafür bekannt, sich in der Öffentlichkeit und im Umgang mit der Presse zurückzuhalten. So wurde er 2010 Vater eines Sohnes, schaffte es aber, die Identität der Mutter geheim zu halten. Da sein Vater an den Folgen seines hohen Alkoholkonsums starb, trinkt Cristiano Ronaldo - eigenen Angaben zufolge - keinen Alkohol. Seit einiger Zeit ist der gut aussehende Fußballspieler das Gesicht der Marke Armani. Seine Schwester Liliana hat in Portugal unter dem Namen "Ronalda" eine erfolgreiche Karriere als Sängerin eingeschlagen.

2016 wird er mit der portugiesischen Nationalmannschaft Europameister. Ein Jahr später gewinnt Ronaldo zum zweiten Mal nach 2012 mit Real Madrid die Spanische Meisterschaft und zum dritten Mal seinen insgesamt vierten Champions-League-Titel.

Der Portugiese ist vierfacher Vater. Drei seiner Kinder wurden von Leihmüttern ausgetragen, das vierte Kind hat der Fußballer zusammen mit seiner Freundin Georgina.

Cristiano Ronaldo ‐ alle News

Im Oktober 2018 reichte eine Amerikanerin Zivilklage gegen Cristiano Ronaldo ein. Der Vorwurf: Vergewaltigung. Nun gibt es eine neue Entwicklung in dem Fall – die US-Polizei verlangt eine DNA-Probe des Fußballstars.

Ronaldo verhindert erste Niederlage von Juventus Turin

Jahrhundertfußballer Lionel Messi muss sich harte Kritik gefallen lassen - von einem anderen Jahrhundertfußballer. Niemand Geringerer als Pelé zieht die Klasse Messis in Frage. Sogar Franz Beckenbauer sei ein stärkerer Spieler gewesen.

Am Montagabend endete in Paris eine historische Serie. Bei der Verleihung des Ballon d'Or, bei dem ausgewählte Sportjournalisten die besten Fußballerinnen und Fußballer des Jahres küren gingen Cristiano Ronaldo und Lionel Messi leer aus. Erneut räumte Real-Madrid-Star Luka Modric ab.

Es wird gesagt, dass Juventus von einer nie dagewesenen Mannschaft aus Top-Spielern träumt. Diese Spieler könnten dabei sein.

Juventus Turin walzt in der italienischen Serie A alle Gegner nieder: 14 Begegnungen, 13 Siege. Mit dem Auswärtserfolg in Florenz wächst der Vorsprung der Turiner auf Carlo Ancelottis Neapel auf elf Punkte an. Die Presse titelt martialisch.

Dodi Lukebakio war vor seinem Dreierpack gegen den FC Bayern wohl nur Experten ein Begriff. Nun kennt den 21-Jährigen ganz Fußball-Deutschland. Sein Trainer Friedhelm Funkel hat eine besondere Idee, wie der Belgier mit der plötzlichen Bekanntheit umgehen sollte.

Von Cristiano Ronaldo bis Nick Carter: Haben Sie ein bisschen Zeit mitgebracht? Die Liste der Ex-Männer, mit denen sich das Mitglied der Hilton-Dynastie vergnügte oder sogar das große Liebesglück erhoffte, ist lang.

Die FIFA ermittelt wegen illegaler Transfers gegen den FC Chelsea London. Dem englischen Verein droht eine lange Sperre. Außerdem berichtet einer seiner Stars von der Anleitung zum Steuerbetrug.

Im Wein liegt Wahrheit: Im Falle von Cristiano Ronaldo bedeutet dies unter anderem, dass der fünfmalige Weltfußballer wahrhaftig über jede Menge Geld verfügt. 

Real Madrid hat nach nur 14 Spielen seinen Trainer entlassen. Aber Julen Lopetegui ist nur das Bauernopfer einer völlig verkorksten Planung. Und für die ist der mächtige Patron Florentino Perez verantwortlich.

Cristiano Ronaldo hat sich erstmals ausführlich zu den Vergewaltigungsvorwürfen geäußert. Am schlimmsten seien die Anschuldigungen für seine Mutter. Er sei sich jedoch sicher, die Wahrheit werde ans Licht kommen.

Hat er oder hat er nicht? Die ganze Sportwelt fragt sich, ob die Vergewaltigungsvorwürfe gegen Cristiano Ronaldo stimmen. Juve-Präsident Andrea Agnelli spricht dem portugiesischen Superstar derweil das Vertrauen aus und versichert ihm Unterstützung.

Das Old Trafford in Manchester ist für Cristiano Ronaldo ein ganz besonderer Ort. Dort stieg der Portugiese zum Weltstar auf. Mit Juventus Turin kehrte er nun an alte Wirkungsstätte zurück und feierte einen emotionalen Sieg. Sein Ex-Verein Real Madrid zitterte sich hingegen zu einem knappen Sieg. 

Schwacher Trost für den FC Bayern München: Auch der große spanische Widersacher des deutschen Rekordmeisters steckt kurz nach Saisonstart in einer veritablen Krise von historischer Dimension. Real Madrid trifft nicht mehr.

Cristiano Ronaldo tritt im Trikot von Juventus Turin auf, als gebe es das ganze Theater um eine angebliche Vergewaltigung nicht.

Nach den Vorwürfen der Vergewaltigung haben sich zwei Sponsoren von Cristiano Ronaldo besorgt geäußert. Auch auf seinen Arbeitgeber hat es Auswirkungen, die Aktie verliert zunächst an Wert. Trainer und Verein stärken ihren Star demonstrativ. Er soll am Samstag spielen.

Jetzt kommt es richtig dicke für Cristiano Ronaldo: Nach den Vergewaltigungsvorwürfen denken offenbar mehrere Sponsoren darüber nach, die Zusammenarbeit mit dem Portugiesen zu beenden.

Gegen den fünfmaligen Weltfußballer Cristiano Ronaldo stehen derzeit schwere Vorwürfe im Raum. Er soll im Jahr 2009 eine Frau vergewaltigt und ihr anschließen Schweigegeld gezahlt haben. Nun hat Medienberichten zufolge die Polizei in Las Vegas wieder Ermittlungen gegen den Fußballer aufgenommen.

Schwere Vorwürfe gegen Cristiano Ronaldo: Eine US-Amerikanerin will den Fußballstar einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" zufolge verklagen. Sie behauptet, er habe sie 2009 in Las Vegas vergewaltigt. Danach soll der fünfmalige Weltfußballer ihr Schweigegeld bezahlt haben. Gegen dieses Abkommen will die 34-Jährige nun Klage einreichen.

Milde Strafe für eine umstrittene Entscheidung: Ronaldo muss nur ein Spiel in der Champions League aussetzen. Gegen einen besonderen Club darf er wieder antreten.

Nach zehn Jahren Cristiano Ronaldo und Lionel Messi wird wieder ein anderer Star zum Besten seiner Zunft gekürt: Der Kroate Luka Modric. Weltmeister Didier Deschamps ist Trainer Nummer 1. Eine deutsche Fußballerin verpasst eine Überraschung.

Patrice Evra hat erneut eine Anekdote aus seiner Zeit bei Manchester United verraten. Vor wenigen Monaten erst hatte sich der französische Nationalspieler süffisant über die Essgewohnheiten von Cristiano Ronaldo lustig gemacht. Seine jüngste Insider-Geschichte ist aber alles andere als appetitlich.

Cristiano Ronaldo kommt nicht zur Weltfußballer-Gala nach London. Das legt den Schluss eines Sieges von Luka Modric nahe. Nach Angaben von Juventus Turin muss der fünfmalige Gewinner dieser Ehrung verzichten, weil der Terminplan zu voll ist.