Cristiano Ronaldo - CR7

Cristiano Ronaldo ‐ Steckbrief

Name Cristiano Ronaldo
Beruf Fußballspieler, Gastronom
Geburtstag
Sternzeichen Wassermann
Geburtsort Madeira (Portugal)
Staatsangehörigkeit Portugal
Größe 186 cm
Gewicht 84 kg
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
(Ex-) PartnerIrina Shayk

Cristiano Ronaldo ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Cristiano Ronaldo ist Kapitän der portugiesischen Nationalmannschaft und kickt ansonsten beim legendären spanischen Verein "Real Madrid", der für ihn eine Rekordablösesumme zahlte.

Der Steckbrief eines Ausnahmetalents: Der Portugiese Cristiano Ronaldo dos Santos Aveiro ist einer der besten und teuersten Fußballspieler der Welt.

Die Mutter von Cristiano Ronaldo war Köchin, sein Vater Gärtner. Ronaldos Vater benannte seinen Sohn nach dem amerikanischen Präsidenten Ronald Reagan, der sein Lieblingsschauspieler war. Da er auch als Zeugwart in einem Fußballverein arbeitete, kam Cristiano Ronaldo schon früh mit dem Sport in Berührung. Bald wurden auch andere Vereine auf das Nachwuchstalent aufmerksam und konkurrierten darum, ihn für sich zu verpflichten.

Fertig ausgebildet, wurde der Junge Fußballspieler bei "Sporting Lissabon". 2003 stieß er als erster Portugiese zum Kultverein "Manchester United". Er blieb dieser Mannschaft bis zum Jahr 2009 treu und feierte mit ihr große Erfolge, durch die er sich endgültig einen Namen als neuer Stern am Fußballhimmel machte. So wurde Cristiano Ronaldo 2008 zu "Europas Fußballer des Jahres" und zum "Weltfußballer des Jahres" gewählt. 2009 kam das Buch "Cristiano Ronaldo - Der neue Fußballgott" heraus. Im selben Jahr kaufte der spanische Verein "Real Madrid" den Fußballspieler für 80 Millionen Pfund (rund 94 Millionen Euro) "Manchester United" ab und stellte damit einen neuen Rekord auf.

Der Ausnahmespieler wird zwar häufig für sein unkontrolliertes Temperament kritisiert, ist aber ansonsten dafür bekannt, sich in der Öffentlichkeit und im Umgang mit der Presse zurückzuhalten. So wurde er 2010 Vater eines Sohnes, schaffte es aber, die Identität der Mutter geheim zu halten. Da sein Vater an den Folgen seines hohen Alkoholkonsums starb, trinkt Cristiano Ronaldo - eigenen Angaben zufolge - keinen Alkohol. Seit einiger Zeit ist der gut aussehende Fußballspieler das Gesicht der Marke Armani. Seine Schwester Liliana hat in Portugal unter dem Namen "Ronalda" eine erfolgreiche Karriere als Sängerin eingeschlagen.

2016 wird er mit der portugiesischen Nationalmannschaft Europameister. Ein Jahr später gewinnt Ronaldo zum zweiten Mal nach 2012 mit Real Madrid die Spanische Meisterschaft und zum dritten Mal seinen insgesamt vierten Champions-League-Titel.

Der Portugiese ist vierfacher Vater. Drei seiner Kinder wurden von Leihmüttern ausgetragen, das vierte Kind hat der Fußballer zusammen mit seiner Freundin Georgina.

Cristiano Ronaldo ‐ alle News

Seit Wochen wurde über die Zukunft von Juve-Trainer Allegri spekuliert. Nun wurde die Trennung bekanntgegeben. Denn trotz fünf Meistertiteln hat Allegri das erklärte Ziel des Clubs von Cristiano Ronaldo verfehlt.

Wie der Vater, so der Sohn: Cristiano Ronaldos Sprössling hat am Wochenende mit dem italienischen Spitzenclub Juventus Turin beim 4. Kempen-Cup gekickt - allerdings noch nicht so erfolgreich wie sein Vater.

Bald hat Cristiano Ronaldo für jeden Tag des Monats ein anderes Luxus-Auto in der Garage stehen: Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hat sich der Stürmerstar von Juventus Turin das teuerste Auto der Welt zugelegt.

Der Bugatti La Voiture Noire ist mit 19 Millionen US-Dollar das teuerste Auto der Welt - und laut spanischen Medienberichten soll kein geringerer als Cristiano Ronaldo zugeschlagen haben.

Cristiano Ronaldos Trophäenschrank ist um einen Pokal reicher. Juventus Turin macht mit einem Sieg gegen AC Florenz im italienische Meisterrennen vorzeitig alles klar. Der portugiesische Superstar war im vergangenen Sommer von Real Madrid zur alten Dame gewechselt.

Ajax Amsterdam mischt wieder Europa auf. Der Klub, der Anfang der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts mit drei Triumphen im damaligen Europapokal der Landesmeister in Serie seine strärkste Phase hatte, ist so stark wie seit über 20 Jahren nicht mehr. Bei Juventus Turin brachte begeisternder Fußball die Qualifikation fürs Halbfinale der Champions League. Was steckt hinter der Ajax-Renaissance?

Ajax Amsterdam hat in der Champions League für die nächste Überraschung gesorgt und Juventus Turin ausgeschaltet. Leo Messi führte den FC Barcelona in das erste Halbfinale seit vier Jahren.

Juventus Turin ist noch nicht durch: In Ferrara verspielte der italienische Rekordmeister ohne seinen Superstar Cristiano Ronaldo eine Führung und verpasste es durch seine zweite Saison-Niederlage, bereits nach 32 von 38 Partien seine 35. Meisterschaft unter Dach und Fach zu bringen.

Dem FC Barcelona um Superstar Messi winkt nach dem 1:0 bei Manchester United der erste Halbfinal-Einzug in der Champions League seit 2015. Auch Messis Rivale Cristiano Ronaldo hat gute Chancen auf das Weiterkommen, der Portugiese erreicht mit Juventus ein 1:1 bei Ajax.

Cristiano Ronaldo schmust, was das Zeug hält. Seine Verlobte Georgina Rodriguez hat nun auf ihrer Instagram-Seite ein Video veröffentlicht, dass den Weltfußballer bei einem Bussi-Marathon mit Töchterchen Alana Martina zeigt.

Schon nach einer halben Stunde ist für Cristiano Ronaldo das EM-Qualifikationsspiel der Portugiesen daheim gegen Serbien beendet. Der Kapitän des Europameisters greift sich an den Oberschenkel und signalisiert sofort, raus zu müssen. Nach dem Spiel äußert sich der Weltfußballer zur Schwere seiner Verletzung.

Die Fans haben neun Monate auf die Rückkehr der jeweils fünfmaligen Weltfußballer Cristiano Ronaldo und Lionel Messi in ihre Nationalteams gewartet. Nach den Spielen überwiegt die Enttäuschung: keine Tore, keine Siege. Und Messi kassierte zusätzlich eine historische Niederlage.

"CR7" ist heute eine weltweit bekannte Marke - denn Cristiano Ronaldo ist nicht nur auf dem Fußballfeld ein Star, sondern auch in der Geschäftswelt. Sein jüngstes Projekt: Er will Menschen mit Haarausfall helfen.

Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo droht wegen seiner provokanten Jubelpose im Champions-League-Achtelfinale gegen Atlético Madrid eine Strafe.

Juventus Turin hat in Genua die erste Niederlage in dieser Spielzeit kassiert - auch, weil Coach Allegri auf zahlreiche Topstars verzichtete.

Es ist absolut eindeutig, wem Cristiano Ronaldos provokanter Jubel im Match gegen Atlético Madrid gilt: dem gegnerischen Trainer Diego Simeone. Der nimmt es  gelassen.

Cristiano Ronaldo kann vom sechsten Gewinn der Champions League träumen. Atlético Madrid besiegte der portugiesische Nationalspieler von Juventus Turin im Alleingang.

Inter-Star Mauro Icardi und seine Frau und Beraterin Wanda Nara sind derzeit wohl die meistgehassten Menschen Mailands. Der Machtkampf zwischen dem Verein und dem Paar gleicht einer Seifenoper - und findet mit dem Angriff auf Nara einen traurigen Höhepunkt.

Nach dem desaströsen Champions-League-Aus liegt Real Madrid in Trümmern. Die "Königlichen" verspielten gegen Ajax Amsterdam ihre letzte Chance auf einen Titel in dieser Saison. Der Umbruch nach dem Abgang von Weltstar Cristiano Ronaldo und Trainer Zinédine Zidane stockt gewaltig.

Nach dem Auswärtssieg im Hinspiel schien der Viertelfinal-Einzug für Real Madrid eigentlich Formsache. Doch auch gegen Ajax Amsterdam fand der Champions-League-Sieger keinen Weg aus seiner Krise - und verspielte die wohl letzte realistische Titelchance der Saison.

Juventus Turin verpasst ohne Sami Khedira im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Atlético Madrid eine gute Ausgangsposition. Mehrmals im Mittelpunkt steht der deutsche Schiedsrichter.

FC Schalke 04 trifft im Champions-League-Achtelfinale auf Manchester City. Zeitgleich empfängt Atletico Madrid den italienischen Serienmeister Juventus Turin.

Cristiano Ronaldo ist für seine Schusskraft bekannt. Teamkollege Sami Khedira von Juventus Turin hat die Urgewalt im rechten Fuß des Portugiesen un am eigenen Leib erfahren.

Bei einem Gerichtstermin in Madrid hat José Mourinho eine einjährige Haftstrafe akzeptiert. Absitzen muss der Startrainer seine Strafe allerdings nicht.