Das iPhone 7 wirft seinen Schatten voraus. Am 7. September 2016 hat Apple zur Keynote nach San Francisco geladen. Kurz vor dem Event sind jetzt fast alle technischen Details des neuen Smartphones geleakt. Das steckt (sehr wahrscheinlich) im neuen iPhone 7 und im iPhone 7 Plus.

Was an den Aussagen über das neue Apple-Produkt wirklich dran ist.

Kurz vor der Keynote am 7. September 2016 in San Francisco (hier ab 18:30 Uhr in unserem LIVE-Ticker) reißen die News zum iPhone 7 nicht ab. Inzwischen sind fast alle wichtigen technischen Details zum neuen Apple-Smartphone an die Öffentlichkeit gelangt. Hier die Übersicht der (fast) bestätigten Gerüchte (hier in unserem Live-Blog):

Technische Daten des iPhone 7

Im iPhone 7 und iPhone 7 Plus kommt aller Wahrscheinlichkeit ein A10-Prozessor von Apple zum Einsatz. Die genaue Taktzahl (kolportiert werden 2,4 GHz) erfährt die Technik-Welt erst während der Keynote am 7. September in San Francisco. Während beim iPhone 7 laut Analysten zwei Gigabyte RAM verbaut werden, spendiert Apple den Plus-Modell sogar drei Gigabyte Arbeitsspeicher.

Für Fotos, Apps und Videos stehen drei Speichergrößen zur Verfügung: 32 GB, 128 GB und 256 GB. Die bisherige Einstiegsgröße lag bei 16 GB. Äußerlich behält das Smartphone die Abmessungen des Vorgängers 6S, auch beim Retina-Display sind keine großen Überraschungen zu erwarten. Als Betriebssystem kommt iOS 10 zum Einsatz.

Kamera des iPhone 7

Im iPhone 7 Plus wird Apple laut Analysten erstmals eine Dual-Kamera verbauen. Diese soll mehr Tele-Leistung bringen. Zudem könnte sich die Blitz-Funktion verbessern und eine Lichtfeld-Option (nachträgliche Anpassung des Schärfebereichs) integriert werden. Wie viel Auflösung diese neue Kamera und die Linse im kleinen iPhone 7 bieten wird, erzählt Tim Cook bei der Keynote.

Fünf Farben und wasserdicht

Das iPhone 7 wird in fünf Farben angeboten werden: Die bereits bekannten Farben Silber, Gold und Roségold bleiben erhalten. Anstatt Spacegrau setzt Apple jetzt auf die neuen Farben "Piano Black" und "Dark Black". Zudem soll das Smartphone das IPX 7-Zertifikat erhalten und damit wesentlich wasserdichter sein, als seine Vorgänger.

Keine Kopfhörer, dafür "AirPods" – veränderter Home-Button

Die wohl größte Neuerung des iPhone 7 ist die fehlende Kopfhörerbuchse. Künftig lässt sich Musik auf dem Smartphone nur noch über den Lightning-Anschluss oder Bluetooth-Headsets anhören. Hierzu bringt Apple eigene kabellose Kopfhörer auf den Markt, die sogenannten "Airpods". Jedem iPhone 8 soll zudem ein Adapter von Lightning auf Klinke beiliegen.

Auch der Home-Button soll sich ändern: Anstatt physisch gedrückt werden zu müssen, soll der Button glatt in die Oberfläche integriert sein. Das böte weniger Angriffsfläche für Spritzwasser. Der Home-Button würde dann rein per Touch-Gesten funktionieren.

Preis und Erscheinungsdatum des iPhone 7

Als fast bestätigt gilt folgende Preisstruktur bei den verschiedenen Größen den iPhone 7:

iPhone 7iPhone 7 Plus
32 Gigabyte790 US-Dollar (710 Euro)910 US-Dollar (817 Euro)
128 Gigabyte910 US-Dollar (817 Euro)1.030 US-Dollar (925 Euro)
256 Gigabyte1.060 US-Dollar (950 Euro)1.180 US-Dollar (1.060 Euro)

Der wahrscheinliche Erscheinungstermin ist der 16. September 2016. Vorbestellungen dürften bereits direkt nach der Keynote angenommen werden.

iPhone 7: Alle Infos und News