Panorama

Panorama - Nachrichten aus Gerichten, über Verbrechen, Unglücke und Naturkatastrophen. Außerdem: skurrile Meldungen und lustige Videos.

Die Zahl der Patienten mit der neuen Lungenkrankheit in China steigt rasant. Sorge bereitet eine nun bestätigte Vermutung.

Ein Gericht hat sämtliche Verwarngelder, die seit 2018 von der Stadt Frankfurt am Main verhängt wurden, für ungültig erklärt. Der Grund: Sie wurden von Hilfspolizisten ausgestellt.

Am 21. Januar sollte der Prozess gegen den Eigentümer der Finca, auf der das Brunnen-Unglück geschah, beginnen. Nun haben sich der Angeklagte und die Eltern von Julen offenbar außergerichtlich geeinigt.

Eine Serie ungewöhnlicher Bombendrohungen hält die Behörden und Bewohner der russischen Hauptstadt weiter in Atem. Am Montag seien rund 100 Schulen, Kindergärten und Einkaufszentren geräumt worden, meldete die russische Staatsagentur Ria Nowosti unter Berufung auf Sicherheitskreise in Moskau. 

Es ist einer der spektakulärsten Fälle der vergangenen Jahre: Ein Informatiker brachte junge Frauen dazu, sich lebensgefährliche Stromschläge zuzufügen. Er war wegen versuchten Mordes in 88 Fällen angeklagt.

In Brandenburg ist nach Angaben der Landesregierung der erste bestätigte Fall von Vogelgrippe mit dem Erreger H5N8 in dieser Saison in Deutschland aufgetreten. Der Geflügelpest-Erreger sei bei einem Wildvogel - einer Blessgans - im Kreis Spree-Neiße nahe der polnischen Grenze nachgewiesen worden, teilte das Verbraucherschutzministerium am Montag in Potsdam mit. 

Am Rande des Libyen-Gipfels in Berlin spielen sich eine kuriose Szene ab. Die Führer der an den Verhandlungen beteiligten Nationen und Institutionen versammelten sich für ein gemeinsames Foto. Nur einer fehlte...

In China macht sich Empörung über eine Werbeaktion eines Vergnügungsparks breit.

Geplatzte Wasserleitungen haben ein Wohnhaus im russischen Irkutsk in ein Eisschloss verwandelt. Das Eis durchzieht das ganze Gebäude, in dem immer noch Menschen wohnen.

Am 21. Januar beginnt das Weltwirtschaftsforum in Davos. Die ARD-Dokumentation "Das Forum – Rettet Davos die Welt?" blickt hinter die Kulissen.

In den letzten drei Jahren hat sich die Einfuhr von Plastikabfällen in Malaysia verdreifacht. Immer häufiger wehrt sich das südostasiatische Land daher gegen illegal eingeführten Müll.

Nach Jahrzehnten von Zweifeln an der Echtheit eines Porträts von Vincent van Gogh gibt es nun Gewissheit: Das Selbstbildnis im Besitz des norwegischen Nationalmuseums in Oslo sei echt, teilte das Van Gogh Museum am Montag in Amsterdam mit. 

Im Prozess um den spektakulären Diebstahl einer millionenschweren Goldmünze aus dem Berliner Bode-Museum hat die Staatsanwaltschaft auf Gefängnisstrafen gegen die vier Angeklagten plädiert. 

Erst Hitze - nun Hagel und sogar ein Sandsturm. In Australien toben teils heftige Unwetter. Und noch immer wütend im Südosten schwere Buschfeuer.

An einem Schotterweg hören Spaziergänger am Abend Schreie. Im Gebüsch finden sie ein unterkühltes Baby - es ist nur wenige Stunden alt. Die Polizei sucht nun nach den Eltern.

Ein Nachbar wollte nach dem Rechten sehen und machte eine grausige Entdeckung.

Chinesische Gesundheitsbehörden melden 140 weitere Krankheitsfälle der neuen Atemwegserkrankung.

Regionalexpress fährt auf Prellbock auf. Über Zahl der Verletzten anfangs unterschiedliche Angaben.

Die Zahl der bestätigten Patienten steigt sprunghaft auf 200 an. Mittlerweile gibt es ein drittes Todesopfer. Erstmals wurden auch an anderen Orten Erkrankungen bestätigt.

Vor dem Wohnhaus, in dem der Papst seine Jugend verbracht hatte, war eine vermeintliche Bombe entdeckt worden. Die Polizei rückte an. Die Sprengung offenbarte, was sich tatsächlich im Karton befand.

Winterliche Straßenverhältnisse im österreichischen Vorarlberg bringen eine junge Autofahrerin in Lebensgefahr.

Sie führte nicht nur ihren Lebensgefährten hinters Licht: Der Schwindel der Österreicherin flog eher durch Zufall auf.

Die Ausbreitung der rätselhaften Lungenkrankheit in China ist möglicherweise viel größer als bisher angenommen: Zwei Patienten sind bisher gestorben.

Nach den extremen Buschfeuern hat Australien nun mit starken Regenfällen zu kämpfen. Für die Tierwelt kommt das Wasser jedoch nicht zu früh.

Eine US-Familie aus North Carolina staunte nicht schlecht, als ihre Schäferhündin einen bunten Welpen zur Welt brachte. Die Erklärung dafür ist simpel.

Am "No Pants Subway Ride"-Tag fahren Menschen ohne Hose U-Bahn, in Indien soll ein Kuchen ins Guinness-Buch der Rekorde eingehen und in China steht das Mond-Neujahr der Ratte bevor.

Am Donnerstag stach ein Mann auf eine Mitarbeiterin des Jobcenters in Rottweil ein. Die genauen Hintergründe der Tat sind noch unklar. Doch der mutmaßliche Täter hat etliche Spuren im Internet hinterlassen.

Regierungsangaben zufolge beherbergt das Lager Moria mit einer Kapazität von 3.000 derzeit mehr als 19.000 Menschen und ist damit völlig überfüllt.

Ein angeblich jugendlicher Täter richtet mit einer Waffe ein Blutbad an. Sein Motiv liegt vorläufig im Dunkeln.

Mit Windgeschwindigkeiten von 120 km/h fegte ein Blizzard über Neufundland und Labrador.

Ein New Yorker verlangt von mehreren Internetseiten Schadenersatz wegen angeblicher Diskriminierung. Die Anbieter halten dagegen.

Mallorca ist immer noch der Deutschen Lieblingsinsel. Viele haben dort das Ziel, am Ballermann zu feiern. Da dies immer wieder eskaliert, möchte die Regierung der Balearen-Insel jetzt gegen den sogenannten "Sauf-Tourismus" vorgehen.

In der Gegend von Canberra sind am Donnerstag heftige Niederschläge mit großen Hagelkörnen niedergegangen.

Wie der deutsche Gaststudent Jakob Lindenthal in Indien innerhalb kürzester Zeit ins Visier der Behörden gerät - und plötzlich Hals über Kopf das Land verlassen muss.

Bisher war das Warten auf Schnee in den meisten Regionen Deutschlands vergeblich. Dieses Wochenende soll es teils bis auf 300 Meter herab schneien. Von Dauer ist dieses Wintererlebnis jedoch nicht.

Christopher Tolkien ist im Alter von 95 Jahren gestorben Er hatte bis zuletzt den literarischen Nachlass seines berühmten Vaters verwaltet.

Er hatte das Möbelstück erst kürzlich in einem Secondhand-Laden gekauft. Was der Glückspilz nach seinem Fund machte.

Sieglinde war ein besonderes Tier mit Fernseherfahrung - und keine gewöhnliche Legehenne. Sie war 2017 totgebissen wurden. Nun siegt ihre Besitzerin vor Gericht.

Ein 20-Jähriger hat, nachdem er geblitzt wurde, Teile der Radarfalle entwendet und in einem See versenkt. Er erhielt eine Strafanzeige.

Was die Detonationen ausgelöst hat, ist noch unklar. Eine Gefahr weiterer Explosionen besteht aktuell jedoch nicht.

Nach der Vorhersage soll es in den Brandgebieten des Landes auch in den kommenden Tagen Niederschläge geben.

Taschen aus Deutschland sollen Jungtieren helfen, die bei den Bränden verletzt worden sind. Viele von ihnen müssen nach der Rettung ohne Elterntiere zurechtkommen.

Nach der Entdeckung der Krankheit Ende Dezember in China stirbt erneut ein Mann an den Folgen des neuartigen Coronavirus. Eine weitere infizierte Frau wird in Thailand entdeckt.

Der Niederschlag in den Bundesstaaten Victoria, New South Wales und Queensland, die zu den von den Buschbränden am stärksten betroffenen Gegenden zählen, soll laut Vorhersagen noch das ganze Wochenende anhalten.

Trotz steigendem Rundfunkbeitrag sollen in den nächsten vier Jahren eine Viertelmilliarde Euro eingespart werden. "Wir gehen davon aus, dass wir in der nächsten Beitragsperiode (2021-2024) jährlich 60 Millionen Euro einsparen müssen", sagte NDR-Intendant Joachim Knuth der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg.

Das Feuer ist in der Nacht zum Freitag in zwei Ställe ausgebrochen, in denen insgesamt 500 Tieren untergebracht sind.

Der Biss ging offenbar bis auf die Knochen des Wellenreiters. Dieser schaffte es noch, zurück an den Strand zu paddeln.

Während in Deutschland einfach kein Schnee fallen will, ist die Wüste Saudi-Arabiens mit einer dicken Schneeschicht bedeckt.

In Braunschweig stürzt ein Schüler an einer Haltestelle. Mitschüler und Passanten werden Augenzeugen des schrecklichen Unglücks.

Eine Sekte in Panama hat offenbar Menschen gefoltert und geopfert. 15 potenzielle Opfer konnten gerettet werden, zehn mutmaßliche Täter wurden festgenommen.