Panorama

Panorama - Nachrichten aus Gerichten, über Verbrechen, Unglücke und Naturkatastrophen. Außerdem: skurrile Meldungen und lustige Videos.

Ein Vierjähriger aus West Midlands in England macht seine Freunde neidisch: Der Kleine ist in einem Mercedes-LKW unterwegs. Den Miniatur-Wagen hat sein Onkel selbst umgebaut, Darren Buckler kann sich jetzt vor Anfragen kaum retten.

Auch mehr als eine Woche nach seinem Ausbruch hat der Vulkan namens "Taal" die Philippinen im Griff. Mittlerweile sind rund 235.000 Menschen auf der Flucht.

Renate Künast erreicht vor Gericht einen kleinen Erfolg: Das Berliner Landgericht hat seine Entscheidung darüber, welche Beleidigungen die Politikerin ertragen muss, in Teilen revidiert. Zufrieden ist Künast damit aber noch nicht.

Mehr als drei Wochen kämpften Ärzte und Pflegerinnen in einem Warschauer Krankenhaus um das Leben eines Neugeborenen - vergeblich. Das Frühchen wurde mit einem hohen Alkoholpegel geboren, denn die Mutter war bei der Geburt betrunken.

Passende Suchen
  • Superbowl Chiefs gegen 49ers
  • Coronavirus erreicht USA
  • Bundesliga Ergebnisse
  • Dax auf Rekordhoch
  • Grundrente

Die amerikanische Software "Clearview AI" sorgt momentan für Aufsehen. Mithilfe der Anwendung kann man Bilder mit einer Datenbank von über drei Milliarden Fotos abgleichen. 

Ein 79-Jähriger und ein 58-Jähriger sind unabhängig voneinander in Tirol bei Skiunfällen tödlich verunglückt. Beide waren abseits der Pisten unterwegs gewesen.

Ein zehn Monate alter Junge aus Oregon erlebte vergangene Woche einen gehörigen Schreck: Der kleine Kolson fiel in einen Heizungsschacht - zum Glück war die Polizei kurz später vor Ort.

Die bei Bauarbeiten in Köln entdeckte Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist entschärft, die Sperren werden aufgehoben. Reisende müssen trotzdem noch mit Beeinträchtigungen im Zugverkehr rechnen.

Während manche Buschbrände in Australien inzwischen eingedämmt werden konnten, hallen sie noch nach: die falschen Behauptungen und Theorien über die Ursachen der tödlichen Feuer. Was stimmt, was nicht?

Polizisten haben in einer Wohnung in Köln zwei Leichen gefunden. Die Ermittler gehen von einem Gewaltverbrechen aus. Die Hintergründe sind bisher unklar.

Die Charité in Berlin habe bereits alle Testsysteme hochgefahren. Der Experte ruft dazu auf, sich auf mögliche Fälle des Coronavirus in Deutschland bestmöglich vorzubereiten.

In einer Hamburger Bank wollte sich ein Mann einen angeblichen Lottogewinn auszahlen lassen. Das klappte nicht, weshalb er randalierte.

In den USA sterben drei Teenager bei einem Autounfall. Die Polizei geht davon aus, dass ein Mann absichtlich in das Auto der Jugendlichen gefahren ist. Er wurde festgenommen.

Kommunen dürfen ihre Strafzettel nicht von privaten Dienstleistern ausstellen lassen. Das hat das Oberlandesgericht in Frankfurt entschieden.

Ja, es ist Winter. Doch sieht es nicht danach aus: weder Schneemann noch Eisschollen in Sicht. Das war doch früher anders - oder?

Die Zahl der infizierten in China steigt weiter. Auch bei 15 Krankenhausangestellten wurde das Coronavirus nachgewiesen. Die Weltgesundheitsorganisation beruft ihren Notfallausschuss ein.

Die Bundespolizei sucht Nachwuchs, das stellt die Behörde vor große Herausforderungen. Die Anforderungen für Bewerber haben sich verändert - sowohl beim Diktat schreiben als auch bei den sportlichen Tests.

Die Zahl der Patienten mit der neuen Lungenkrankheit in China steigt rasant. Sorge bereitet eine nun bestätigte Vermutung.

Ein Gericht hat sämtliche Verwarngelder, die seit 2018 von der Stadt Frankfurt am Main verhängt wurden, für ungültig erklärt. Der Grund: Sie wurden von Hilfspolizisten ausgestellt.

Am 21. Januar sollte der Prozess gegen den Eigentümer der Finca, auf der das Brunnen-Unglück geschah, beginnen. Nun haben sich der Angeklagte und die Eltern von Julen offenbar außergerichtlich geeinigt.

Eine Serie ungewöhnlicher Bombendrohungen hält die Behörden und Bewohner der russischen Hauptstadt weiter in Atem. Am Montag seien rund 100 Schulen, Kindergärten und Einkaufszentren geräumt worden, meldete die russische Staatsagentur Ria Nowosti unter Berufung auf Sicherheitskreise in Moskau. 

Es ist einer der spektakulärsten Fälle der vergangenen Jahre: Ein Informatiker brachte junge Frauen dazu, sich lebensgefährliche Stromschläge zuzufügen. Er war wegen versuchten Mordes in 88 Fällen angeklagt.

In Brandenburg ist nach Angaben der Landesregierung der erste bestätigte Fall von Vogelgrippe mit dem Erreger H5N8 in dieser Saison in Deutschland aufgetreten. Der Geflügelpest-Erreger sei bei einem Wildvogel - einer Blessgans - im Kreis Spree-Neiße nahe der polnischen Grenze nachgewiesen worden, teilte das Verbraucherschutzministerium am Montag in Potsdam mit. 

Am Rande des Libyen-Gipfels in Berlin spielen sich eine kuriose Szene ab. Die Führer der an den Verhandlungen beteiligten Nationen und Institutionen versammelten sich für ein gemeinsames Foto. Nur einer fehlte...

In China macht sich Empörung über eine Werbeaktion eines Vergnügungsparks breit.

Geplatzte Wasserleitungen haben ein Wohnhaus im russischen Irkutsk in ein Eisschloss verwandelt. Das Eis durchzieht das ganze Gebäude, in dem immer noch Menschen wohnen.

Am 21. Januar beginnt das Weltwirtschaftsforum in Davos. Die ARD-Dokumentation "Das Forum – Rettet Davos die Welt?" blickt hinter die Kulissen.

In den letzten drei Jahren hat sich die Einfuhr von Plastikabfällen in Malaysia verdreifacht. Immer häufiger wehrt sich das südostasiatische Land daher gegen illegal eingeführten Müll.

Nach Jahrzehnten von Zweifeln an der Echtheit eines Porträts von Vincent van Gogh gibt es nun Gewissheit: Das Selbstbildnis im Besitz des norwegischen Nationalmuseums in Oslo sei echt, teilte das Van Gogh Museum am Montag in Amsterdam mit. 

Im Prozess um den spektakulären Diebstahl einer millionenschweren Goldmünze aus dem Berliner Bode-Museum hat die Staatsanwaltschaft auf Gefängnisstrafen gegen die vier Angeklagten plädiert. 

Erst Hitze - nun Hagel und sogar ein Sandsturm. In Australien toben teils heftige Unwetter. Und noch immer wütend im Südosten schwere Buschfeuer.

An einem Schotterweg hören Spaziergänger am Abend Schreie. Im Gebüsch finden sie ein unterkühltes Baby - es ist nur wenige Stunden alt. Die Polizei sucht nun nach den Eltern.

Ein Nachbar wollte nach dem Rechten sehen und machte eine grausige Entdeckung.

Chinesische Gesundheitsbehörden melden 140 weitere Krankheitsfälle der neuen Atemwegserkrankung.

Regionalexpress fährt auf Prellbock auf. Über Zahl der Verletzten anfangs unterschiedliche Angaben.

Die Zahl der bestätigten Patienten steigt sprunghaft auf 200 an. Mittlerweile gibt es ein drittes Todesopfer. Erstmals wurden auch an anderen Orten Erkrankungen bestätigt.

Vor dem Wohnhaus, in dem der Papst seine Jugend verbracht hatte, war eine vermeintliche Bombe entdeckt worden. Die Polizei rückte an. Die Sprengung offenbarte, was sich tatsächlich im Karton befand.

Winterliche Straßenverhältnisse im österreichischen Vorarlberg bringen eine junge Autofahrerin in Lebensgefahr.

Sie führte nicht nur ihren Lebensgefährten hinters Licht: Der Schwindel der Österreicherin flog eher durch Zufall auf.

Die Ausbreitung der rätselhaften Lungenkrankheit in China ist möglicherweise viel größer als bisher angenommen: Zwei Patienten sind bisher gestorben.

Nach den extremen Buschfeuern hat Australien nun mit starken Regenfällen zu kämpfen. Für die Tierwelt kommt das Wasser jedoch nicht zu früh.

Eine US-Familie aus North Carolina staunte nicht schlecht, als ihre Schäferhündin einen bunten Welpen zur Welt brachte. Die Erklärung dafür ist simpel.

Haben Sie die sechs Richtigen getippt? Hier erfahren Sie direkt, ob Ihr Lotto-Tipp für die Ziehung "6aus49" richtig war, denn die Gewinnzahlen vom 18. Januar 2020 sind gezogen. Haben Sie die sechs Richtigen getippt? Hier erfahren Sie direkt, ob Ihr Lotto-Tipp für die Ziehung "6aus49" richtig war.

Am "No Pants Subway Ride"-Tag fahren Menschen ohne Hose U-Bahn, in Indien soll ein Kuchen ins Guinness-Buch der Rekorde eingehen und in China steht das Mond-Neujahr der Ratte bevor.

Am Donnerstag stach ein Mann auf eine Mitarbeiterin des Jobcenters in Rottweil ein. Die genauen Hintergründe der Tat sind noch unklar. Doch der mutmaßliche Täter hat etliche Spuren im Internet hinterlassen.

Regierungsangaben zufolge beherbergt das Lager Moria mit einer Kapazität von 3.000 derzeit mehr als 19.000 Menschen und ist damit völlig überfüllt.

Ein angeblich jugendlicher Täter richtet mit einer Waffe ein Blutbad an. Sein Motiv liegt vorläufig im Dunkeln.

Mit Windgeschwindigkeiten von 120 km/h fegte ein Blizzard über Neufundland und Labrador.

Ein New Yorker verlangt von mehreren Internetseiten Schadenersatz wegen angeblicher Diskriminierung. Die Anbieter halten dagegen.

Mallorca ist immer noch der Deutschen Lieblingsinsel. Viele haben dort das Ziel, am Ballermann zu feiern. Da dies immer wieder eskaliert, möchte die Regierung der Balearen-Insel jetzt gegen den sogenannten "Sauf-Tourismus" vorgehen.