Während die Grünen bei der Europawahl 2019 triumphieren, muss die CDU herbe Verluste hinnehmen. Das führt Kanzlerin Angela Merkel auf den Klimawandel zurück und fordert von ihrer Partei "bessere Antworten".

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat das gute Abschneiden der Grünen bei der Europawahl mit den Themen begründet, die die Menschen im Augenblick sehr bewegen.

Das sei zum Beispiel der Klimawandel, sagte die CDU-Politikerin in einem CNN-Interview. Für ihre Partei sei das "natürlich dann auch Aufforderung, noch bessere Antworten auf diese Fragen zu finden und vor allen Dingen zu sagen, dass wir uns den Zielen, die wir uns selbst gesetzt haben, auch verpflichtet fühlen".

Erfreut zeigte sich Merkel über die gestiegene Wahlbeteiligung bei der Europawahl. Gleichzeitig bekräftigte sie, dass die Tatsache, dass ihre Partei stärkste Kraft geworden sei, eine Rolle bei der Besetzung der Positionen in der EU spielen werde.

Die Europäische Volkspartei, zu der die CDU gehört, war mit Spitzenkandidat Manfred Weber in den Wahlkampf gegangen. Er rechnet sich Chancen aus, neuer Präsident der Europäischen Kommission zu werden.  © dpa

Die Union bleibt zwar stärkste Partei, klarer Sieger der EU-Wahlen in Deutschland sind aber die Grünen. Woher bekamen sie ihre Stimmen? Wer ist von wo nach wo abgewandert? Eine Übersicht.