Die Taufe von Prinz George am Mittwoch um 15 Uhr Ortszeit in London bricht gleich mit mehreren Traditionen. Nicht nur die Kapelle für die Zeremonie feiert royale Premiere, auch das Foto nach der Feier wird etwas ganz Besonderes sein.

Am 22. Juli wurde das "Royal Baby" geboren. Am 23. Oktober wird Prince George nun getauft. Das Event, das unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindet, ist bei weitem nicht so prunkvoll wie man es erwarten würde. Nur 60 Angehörige und Freunde werden bei der Zeremonie dabei sein, berichtet "BBC News".

Bildergalerie starten

So süß wie Baby George?

Vor der Taufe von Baby George werfen wir einen Blick ins Familienalbum.

Die royale Taufe soll magere 45 Minuten dauern. Spenden wird das Sakrament traditionell der Erzbischof von Canterbury, seit März 2013 ist dies Justin Welby. Es ist die erste royale Taufe für den 57-Jährigen.

Seit 1841 trugen die Kinder des Königshauses bei der Taufe dieselbe Seiden-Robe, die einst für Königin Victorias Sohn, König Edward VII., angefertigt wurde. Nach sechs Generationen wurde das Taufkleid jedoch 2004 aufgrund seines hohen Alters durch maßgefertigte Replikate ersetzt.

Bruch in der Tradition

Kate und William haben einen ungewöhnlichen Ort für die Taufe ihres Kindes ausgewählt. Anders als üblich wird Prince George nicht im Musizier-Zimmer des Buckingham Palace getauft, sondern in der Kapelle des St. James's Palace. Es gilt als wahrscheinlich, dass William sich für die kleine Kapelle einsetzte, da seine Mutter Diana dort nach ihrem Unfalltod bis zum Begräbnis aufgebahrt wurde.

Trotzdem wird nicht auf das goldene Taufbecken von Königin Victoria verzichtet, das seit 1840 bei Kindstaufen verwendet wird. Das edle Stück wird für die Zeremonie aus dem London Tower geholt. Die Rolle der Taufpaten übernehmen die Weltklasse-Reiterin Zara Tindall, drei Freunde von William und Kate und ein Privatsekretär des Paares. Außerdem stehen Julia Samuel, eine enge Freundin von Williams Mutter Diana, und der Duke of Westminster, Earl Hugh Grosvenor, mit am Becken.

William hat als Baby bei seiner Taufe mit dem heiligen Wasser aus dem Jordan heftig geschrien, weshalb die Queen angeblich gesagt hat: "Offensichtlich hat er eine gute Lunge." Nach Prinz Georges entspanntem ersten Auftritt vor der Klinik, wird er wohl auch an seinem großen Tag ein kleiner Engel bleiben.

Die Arbeit vor der Party

Während Großbritanniens Bürger nun schon feiern, steht für die Royals noch ein wenig Arbeit an. Neben den Dutzenden Fotos mit Gästen und Freunden wird auch ein Bild von Queen Elizabeth, Prinz Charles, Prinz William und Prinz George geschossen. Erstmals seit 1894 posiert ein regierender Monarch mit seinen drei Nachfolgern auf einem Foto.

Nachdem alles erledigt ist, kann auch die Festgemeinde das wichtige Event feiern. Dabei wird die Spitze von Kates und Williams Hochzeitstorte verspeist. Traditionell wird diese nach der Trauung eingefroren und für die Tauf-Party des Erstgeborenen aufgehoben.