Nachdem Baby Sussex endlich das Licht der Welt erblickt hat, warten die Royal-Fans gespannt darauf, wie der Kleine nun heißen soll. Seit Montag haben sich die Quoten im Wettbüro deutlich geändert, denn es gibt zwei neue Favoriten.

Mehr zu den Royals finden Sie hier

"Das Kind ist ein bisschen überfällig, daher hatten wir genug Zeit, über einen Namen nachzudenken", erklärte Prinz Harry nach der Geburt seines Sohnes. Verraten hat der Herzog von Sussex allerdings noch nichts. Das dürfte vor allem die Buchmacher freuen, bei denen es neue Quoten für Wetten auf den Namen des Babys gibt.

Heißt "Baby Sussex" wie der Opa?

Lange stand Arthur ganz oben auf der Favoriten-Liste der Buchmacher. Doch wie die Sprecherin des britischen Anbieters "Betfair" der "Daily Mail" erklärt, könnte James oder Alexander das Rennen machen. Beide Namen kamen auf eine gemeinsame Quote von 7/2, nachdem besonders viele Nutzer in den Stunden nach der Geburt auf diese beiden gesetzt hätten.

Damit holen sie den vorherigen Favoriten Arthur ein, der bei einer Quote von 6/1 liegt. Auch die traditionellen Namen Edward und Oliver stehen mit einer Quote von jeweils 12/1 nicht schlecht. Die Chance, dass der jüngste Royal-Spross nach seinem Großvater Charles benannt wird, ist allerdings gering. Zusammen mit Jacob, Alvin, Francis, Henry und Albert liegt dieser Name weit zurück. (kms)  © spot on news

Bildergalerie starten

Baby Sussex, Prinzessin Charlotte und Co.: Das sind Windsors Wonneproppen

Über Nachwuchsmangel kann sich das britische Königshaus wahrlich nicht beschweren: Mit der Geburt von "Baby Sussex" hat Königin Elizabeth II. mittlerweile acht Urenkel. Und eines ist süßer als das andere …