• Lady Myra Butter ist vergangene Woche im Alter von 97 Jahren verstorben.
  • Sie galt als eine enge Vertraute von Queen Elizabeth II., der britischen Königin.
  • Bereits seit Kindheitstagen waren sie befreundet.

Mehr Adels-News finden Sie hier

Queen Elizabeth II. trauert um eine Freundin aus Kindheitstagen. Lady Myra Butter, die 1925 geboren wurde, ist bereits in der vergangenen Woche im Alter von 97 Jahren gestorben, wie unter anderem die britische "Daily Mail" berichtet.

In einer Todesanzeige hieß es demnach, dass Butter "friedlich" in London verstorben sei. Sie war eine Nachfahrin von Zar Nikolaus I. von Russland. Lady Myra Butter war laut Angaben der "Daily Mail" nahezu ihr ganzes Leben lang eine enge Freundin der Königin.

Die Queen spielte schon als Kind mit Lady Butter

Sie soll eines von mehreren Kindern gewesen sein, die der Buckingham Palast vor vielen Jahrzehnten angeworben hatte, um mit der jungen Elizabeth zu spielen. Dazu gehörten etwa gemeinsames Schwimmen und Aktivitäten bei der Organisation Girl Guides, der britischen Pfadfinderorganisation für Frauen und Mädchen. Butter soll über die Queen einmal gesagt haben, dass sie "schon ihr ganzes Leben lang" einen "sehr guten Sinn für Humor" habe.

Lady Myra Butter gehörte demnach nicht nur zum inneren Kreis der Königin, sie war auch gut mit Prinz Philip befreundet. Der langjährige Ehemann der Queen war im April 2021 im Alter von 99 Jahren gestorben.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Verpflichtungen reduziert: Wer für Queen Elizabeth II. jetzt öfter als Ersatz einspringt

Buckingham Palast reduziert Pensum für die Queen: Ersatz steht bereits parat

Nie hat ein britischer Monarch so lange regiert wie Queen Elizabeth. Jetzt hat der Buckingham Palast die Verpflichtungen der 96-Jährigen reduziert - zum ersten Mal seit mindestens einem Jahrzehnt wurden die Aufgaben der Königin im Jahresbericht des Palastes verringert.