• Spaziergänge sind durch die Corona-Pandemie zu einem Volkssport geworden - auch beim adeligen Teil der Bevölkerung.
  • So treffen sich selbst Queen Elizabeth II. und Prinz Charles zum Spaziergang im Freien.
  • Aktuelle Bilder zeigen die beiden Royals in einem Garten in Windsor inmitten von Narzissen.

Mehr Adels-News finden Sie hier

Der Volkssport der Pandemie macht auch vor den Royals nicht Halt: Queen Elizabeth II. hat sich mit ihrem Sohn Prinz Charles in Windsor zu einem Spaziergang getroffen.

Der Palast veröffentlichte zum Osterwochenende auf Twitter zwei Fotos, auf dem die beiden Royals im Freizeitlook vor Narzissen im Garten des Frogmore Hauses in der Nähe von Schloss Windsor zu sehen sind.

Queen lebt seit Monaten abgeschottet auf Schloss Windsor

Dieses am 02. April 2021 zur Verfügung gestellte Foto zeigt die britische Königin Elisabeth II. und Prinz Charles im Garten von Frogmore House in Windsor.

Die Queen (94) - beim Spaziergang in einen langen grünen Mantel und ein buntes Kopftuch gehüllt - hält sich bereits seit Monaten weitgehend abgeschottet in Windsor auf.

Auch ihr Ehemann Prinz Philip (99) ist nach einem mehrwöchigen Aufenthalt im Krankenhaus wieder dorthin zurückgekehrt.

Nach monatelangen harten Kontaktbeschränkungen dürfen sich Familien und Freunde in England mittlerweile wieder treffen - allerdings nur draußen und im Kreis von bis zu sechs Personen oder zwei Haushalten. (jwo/dpa)
  © dpa

Queen absolviert ersten öffentlichen Termin seit Monaten

Nach der Lockerung des strengen Lockdowns in Großbritannien hat die britische Königin erstmals in diesem Jahr einen Termin vor Ort wahrgenommen. Die Monarchin hatte sich Anfang des Jahres gegen COVID-19 impfen lassen.