Prinzessin Charlotte Elizabeth Diana von Cambridge: Dieser Name von Kates Baby ist nicht nur gebührend hochgestochen, sondern auch fast zu lang für die Geburtsurkunde. Seit Montag steht fest, wie das "Royal Baby 2" heißt. Mit Salutschüssen wurde die kleine Tochter von Prinz William und Herzogin Kate offiziell willkommen geheißen. Wie es mit Prinzessin Charlotte nun weitergeht, erfahren Sie in unserem News-Ticker.

13:20 Uhr: Dass das zweite "Royal Baby" nun den Namen Charlotte trägt, freut die mecklenburgische Kleinstadt Mirrow besonders. Wieso? Eine Vorfahrin des kleinen Mädchens, Königin Charlotte, stammte aus Mirrow. Als 17-Jährige ging die Prinzessin nach Großbritannien und stieg 1761 - dank ihrer Heirat mit König Georg III. - zur Queen Charlotte des Weltreichs auf. Mirrow gratulierte dem Königshaus deshalb besonders herzlich zur Geburt des kleinen Mädchens.

10:37 Uhr: Oha! Offenbar erstreckt sich Prinzessin Charlottes Verwandtschaft nicht nur über die Adelshäuser Europas, sondern sogar bis nach Hollywood! Wie "Bild.de" berichtet, soll beispielsweise "Twillight"-Star Robert Pattinson ein entfernter Cousin von Prinz William sein. Auch in den Stammbäumen von Johnny Depp, Angelina Jolie und Brad Pitt soll es Verbindungen zum englischen Königshaus geben. Und über Stief-Oma Camilla sollen sogar verwandtschaftliche Bande zu Beyoncé, Celine Dion und Madonna existieren. Mit solch einer Verwandtschaft lässt sich bestimmt gut im royalen Kindergarten angeben.

7:43 Uhr: Prinzessin Charlotte ist inzwischen offizielle Bürgerin des Vereinigten Königreichs: Am Dienstag haben Prinz William und Herzogin Kate die Geburtsurkunde für ihre kleine Tochter ausgefüllt. Anders als in Deutschland, werden Geburten nicht direkt von der Klinik beim Standesamt gemeldet. Die Eltern müssen sich selbst darum kümmern - auch wenn sie königlich sind. Einen Unterschied gibt es aber doch zum "normalen" Volk: Die Royals müssen dafür nicht aufs Standesamt, sondern das Standesamt kommt zu ihnen in den Kensington-Palast - oder besser gesagt, eine Mitarbeiterin der Meldebehörde. Außerdem scheinen die Namensfelder auf der Geburtsurkunde von Adelskindern etwas größer zu sein als man das sonst von Behördenformularen gewohnt ist.

6:10 Uhr: Die neugeborene Prinzessin Charlotte hat am Dienstagabend Besuch von Königin Elisabeth II. bekommen. Ursprünglich hieß es, dass der Name des "Royal Baby 2" erst verkündet wird, nachdem es von der Urgroßmutter in Augenschein genommen wurde. Wie der jüngste Windsor-Spross heißen soll, gab der Palast aber schon am Montag bekannt - vielleicht erklärte sich die Queen via Telefon mit Charlotte Elizabeth Diana einverstanden. Das zweite Kind von Prinz William und Herzogin Kate ist der fünfte Urenkel der Monarchin. Die stolzen Großeltern, Prinz Charles gemeinsam mit Camilla sowie Michael und Carole Middleton, haben dem jüngsten Windsor-Spross bereits einen Besuch abgestattet.

Alle News von Dienstag, den 5. Mai

Darum haben sich William und Kate für diesen Namen entschieden.

20:50 Uhr: Mittlerweile hat auch Königin Elizabeth II. ihrer Urenkelin einen Besuch abgestattet. Eine knappe halbe Stunde dauerte das Treffen. Außerdem hat der Palast die Geburtsurkunde der Prinzessin veröffentlicht.

15:44 Uhr: Ruhig und abgeschieden, aber bescheiden wird die junge Familie in Anmer Hall wohnen. Die Bilder der neuen Heimat zeigen ein zweistöckiges Herrenhaus auf dem Landsitz Sandringham.

13:10 Uhr: Wer die Wetten zum "Royal Baby 2" beobachtet hat, dürfte über den Namen Prinzessin Charlotte Elizabeth Diana wenig überrascht sein. Insbesondere Charlotte zählte seit Wochen zu den Favoriten. Aus Sicht von Royals-Experte Rolf Seelmann-Eggebert ist der Name aber eine kleine Revolution. Ein Vorname, der ohne politische oder historische Querverbindungen auskomme, sei ungewöhnlich für die Windsors. Während Elizabeth eine lange Tradition habe, kam Charlotte in der Geschichte des Königshauses eher selten vor. "Vielleicht wollen die Eltern mit Charlotte in Zukunft in gewisser Weise an den eigenen Großvater Charles erinnern." Dass der dritte Vorname Williams Mutter Diana gewidmet wurde, wertet er nicht als Provokation: "Für mich signalisiert es, dass der Sohn ein lebendes Denkmal für seine sehr geliebte Mutter setzen will."

10:24 Uhr: Die Geburt von Prinzessin Charlotte wird auf die unterschiedlichsten Arten gefeiert. Die königliche Münzanstalt zum Beispiel heißt das "Royal Baby 2" mit einer speziellen Fünf-Pfund-Münze aus 22-karätigem Gold willkommen. 500 Pfund – also 677 Euro – kostet die Gedenkmünze, von der es nur 750 Exemplare gibt.

7:57 Uhr: Prinzessin Charlotte - nach Geburtstermin und Gewicht kennen wir nun auch den Namen des "Royal Baby 2". Für Royal-Fans ist das große Spektakel damit erst einmal vorbei. Für die kleine Tochter von William und Kate fängt die Reise aber erst an: Möglicherweise noch heute, drei Tage nach ihrer Geburt, geht es für das Neugeborene vom Londoner Kensington-Palast weiter nach Norfolk. Dort, im Herrenhaus Anmer Hall auf dem königlichen Landsitz Sandringham, wird "Royal Baby 2" Charlotte mit ihrem Bruder Prinz George aufwachsen.

6:48 Uhr: Prinzessin Charlotte Elizabeth Diana von Cambridge - so lautet der offizielle Name des zweiten "Royal Babys". Die Buchmacher haben es mal wieder "gewusst": Charlotte stand bei den wettfreudigen Briten seit Wochen hoch im Kurs. Nachdem der Königspalast am Montag den Namen von Prinz William und Kates Tochter verkündet hatte, müssen die Wettanbieter nun insgesamt 1,3 Millionen Euro auszahlen. Klingt viel - ist es für den einzelnen Spieler aber nicht. Wer auf Charlotte getippt hat, war damit wahrlich nicht alleine und muss sich nun mit einer Bruchwettquote von 2/1 begnügen. Das heißt: Wer 10 Euro auf Charlotte gesetzt hat, erhält einen Gewinn von 20 Euro und damit 30 Euro ausgezahlt. Die Freude über die niedliche Prinzessin von Cambridge sollte für diesen mageren Gewinn aber genug entschädigen.

Prinzessin Charlotte Elizabeth Diana, das zweite Kind von Prinz William und Herzogin Kate, wurde am 2. Mai 2015 um 8:34 Uhr geboren. Wie schon ihr großer Bruder Prinz George kam das Mädchen im Lindo Wing des St. Mary's Hospital in London zur Welt. Das jüngste Familienmitglied wurde mit 109 Kanonenschüssen begrüßt und belegt den vierten Platz in der britischen Thronfolge.