• Antonia aus Tirol nennt sich ab sofort "Antonja".
  • Die Österreicherin will nun mit Rockmusik durchstarten.
  • Die Schlagerszene bezeichnet sie als "hinterlistigen Sumpf".

Mehr Schlager-News finden Sie hier

Mit dem Nummer-eins-Hit "Anton aus Tirol" gelang Antonia aus Tirol 1999 der Durchbruch. An der Seite von DJ Ötzi wurde sie über Nacht zum Star. Mit Partyschlager und sexy Auftritten sorgte Sandra Stumptner, so ihr bürgerlicher Name, seitdem vorwiegend am Ballermann für Partystimmung und lautstarke Unterhaltung. Doch damit ist für die 41-Jährige jetzt endgültig Schluss. Enttäuscht von der Schlager-Branche möchte die Sängerin von nun an unter dem Namen "Antonja" als Rock-Musikerin durchstarten.

Gegenüber "Bild" erklärt die Österreicherin: "Am Ballermann und in der Schlager-Branche trifft man nur wenige ehrliche Menschen mit Rückgrat. Die Welt des Schlagers ist ein hinterlistiger Sumpf. Ich wollte nicht darin ertrinken." Nach vielen frustrierenden Erlebnissen in der Vergangenheit schlägt "Antonja", die gerade den Song "What A Night" veröffentlichte, jetzt ein neues musikalisches Kapitel auf. Davon verspricht sie sich auch mehr künstlerische Freiheit: "Als Rockerin muss ich nicht mehr jedes Wort auf die Waagschale legen."

Antonia aus Tirol: Schluss mit Ballermann

Ihre Aktivitäten als Ballermann-Sängerin hatte Stumptner bereits im Sommer 2020 offiziell eingestellt. Damals erklärte sie im "Bild"-Interview: "Ich habe mich in meinem 20. Jubiläumsjahr schweren Herzens dazu entschieden, meine Live-Auftritte am Ballermann zu beenden." Bestärkt wurde sie in ihrem Entschluss durch die Corona-bedingte Zwangspause: "Ich glaube, dass dieser Ort seine beste Zeit hinter sich hat. Es wird dort nie wieder so sein, wie es einmal war", so die umtriebige Powerfrau.

(tsch)  © 1&1 Mail & Media/teleschau

Kaum wiederzuerkennen: Schlagerstar Michelle überrascht mit großer Veränderung

Schlagerstar Michelle: Ihr Aussehen hat sich komplett verändert

Normalerweise kennen wir Schlagerstar Michelle mit blonden oder braunen Haaren, mal lang oder auch kurz. Die Frisuren hat sie immer wieder verändert, doch eins blieb: die gefärbten Haare. Jetzt überrascht die 49-Jährige mit einem komplett veränderten Aussehen.