Mit 73 Jahren scheint Udo Lindenberg noch lange nicht genug zu haben. Erst machte er die Fortsetzung seiner Tour im kommenden Frühjahr öffentlich, jetzt legt er nochmal einen drauf – beziehungsweise fünf.

Mehr Entertainment-News finden Sie hier

Eigentlich sollte das Konzert in der Dortmunder Westfalenhalle am 13. Juli das letzte der "Udo Lindenberg - Live"-Tour sein. Doch Udo Lindenberg scheint es einfach nicht lassen zu können.

Wie der Musiker bereits Ende Juni bekannt gegeben hat, wird er im Mai 2020 wieder auf der Bühne stehen – seine Tour soll weitergehen. Und da die Anzahl der Tickets im Vorverkauf nicht auszureichen scheint – drei Arenen sind bereits ausverkauft – legt der 73-Jährige noch einmal nach.

Udo Lindenberg gibt fünf weitere Konzerte

Bei Instagram verkündet Lindenberg die "guten Nachrichten aus der Panikzentrale": Er wird fünf weitere Konzerte spielen. In Kiel (22. Mai), Schwerin (26. Mai), Berlin (30. Mai), Braunschweig (3. Juni) und Lebach (Saar, 28. Juni) wird er seine Fans an zwei Tagen in Folge glücklich machen.

Ob wohl noch weitere Zusatztermine folgen? Die Ankündigung Lindenbergs lässt zumindest Raum für Spekulationen. Bei Instagram ist von den "ersten Zusatzshows" für die Tour 2020 die Rede. (cos)  © spot on news

Till Lindemann von Rammstein soll handgreiflich geworden sein

In einer Münchner Bar soll Rammstein-Musiker Till Lindemann laut Medienberichten einem Gast gegenüber handgreiflich geworden sein. Bei der Polizei ist eine Anzeige eingegangen - offenbar richtet sich diese gegen den Frontmann der Band. © ProSiebenSat.1