Oliver Pocher polarisiert derzeit regelmäßig mit Parodien zahlreicher Influencer. Sein jüngstes Opfer: Yeliz Koc. Für die macht sich nun allerdings Pochers Frau Amira stark – und erklärt mitunter die Aktionen ihres Mannes.

Mehr Star-News finden Sie hier

Die Witze und Parodien von Oliver Pocher nehmen kein Ende. Jüngst nahm sich der Comedian das ehemalige Influencer-Pärchen Yeliz Koc und Johannes Haller zur Brust und machte sich über dessen erneute Trennung lustig. Das kam nicht nur bei Koc und Haller schlecht an.

Pochers Seitenhieb

Auf Instagram ließ der Komiker kürzlich eine ganze Reihe an ironischen Sprüchen auf das Ex-Paar los. Darunter: "Und wie trennt man sich bei Influencern? Nur wenn man auch minutenlang ins Handy quatscht."

Das ging auch Pochers Ehefrau Amira zu weit. Die 27-Jährige meldete sich daraufhin mit einer privaten Nachricht bei Koc, in der sie sich für das Verhalten ihres Mannes entschuldigt hat. Die hat die ehemalige "Bachelor"-Teilnehmerin anschließend in ihrer Instagram-Story veröffentlicht.

"Ich bin machtlos"

"Ich weiß nicht, woher dieser Hass bei ihm kommt. Er kann sich so arg in Sachen reinsteigern und da bin ich machtlos", wird Amira Pocher von "t-online" aus der Instagram-Nachricht zitiert. "[…] viele denken, er schert alle über einen Kamm, aber das tut er nicht. Das machen seine 'Anhänger'. Es ist wie eine Sekte geworden."

Johannes Haller und Yeliz Koc bezeichneten sich aufgrund ihrer zahlreichen Trennungen in den vergangenen Jahren selbst stets als "Mr. und Mrs. On-Off". Kennengelernt hatten sich die beiden im Spin-Off "Bachelor in Paradise", nachdem sie zuvor bei "Der Bachelor" beziehungsweise bei "Die Bachelorette" teilgenommen hatten.

Bei ihnen funkte es anschließend nach der Show. Im Sommer 2019 nahmen sie als Paar an der vierten Staffel von "Das Sommerhaus der Stars - Kampf der Promipaare" teil und erreichten Platz fünf. (eee)  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Teaserbild: © [M] imago images / Andre Lenthe / Gartner