Das hatte sich Justin Bieber bestimmt anders vorgestellt: Vor seinem Konzert in München macht der deutsche Zoll Mucken. Die deutschen Kontrolleure beschlagnahmten Äffchen Mally.

Gerade ist der Popstar auf Tour durch Europa: Donnerstag München, Samstag Wien und am Sonntag steht Berlin an. Doch mit dem schnellen Herumfliegen zwischen den Konzertstädten hat Bieber seine Probleme.

Das Hauptzollamt München bestätigte laut Nachrichtenagentur "dpa", dass Biebers Kapuzineräffchen bis auf weiteres beschlagnahmt wurde. Der Star hätte nicht die notwendigen tierseuchenrechtlichen und artenschutzrechtlichen Dokumente für Mally mit sich geführt. Jetzt wird das Tier in einer Quarantäne-Station artgerecht versorgt. Wenn der Sänger die Dokumente nachreicht, kann er das Äffchen zurückgekommen, das er zu seinem 19. Geburtstag geschenkt bekommen hatte. (cfl/ah)