Britney Spears größte Hits werden zum Musical. Die Show "Once Upon a One More Time" startet im Oktober in Chicago und soll später an den Broadway kommen.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Die US-Popsängerin Britney Spears bekommt ein eigenes Musical. Die Show "Once Upon a One More Time" werde ab dem 29. Oktober zunächst in Chicago laufen, soll aber später an den Broadway kommen, teilte die 37-Jährige am Dienstag mit.

Das Stück, eine Art feministisches Märchen, setzt sich aus Spears' Hits zusammen. Schon der Titel spielt auf ihr Debütalbum "Baby One More Time" an.

"Ich freue mich so sehr, ein Musical mit meinen Songs zu haben – insbesondere eines, das in einer magischen Welt spielt, mit Charakteren, mit denen ich aufwuchs und die ich liebe", erklärte die Sängerin und fügte hinzu, "für mich wird ein Traum wahr".

Musical befasst sich mit Feminismus

Britney Spears war von 2000 bis 2005 die bestbezahlte Sängerin der Welt. Danach häuften sich bei ihr berufliche und private Rückschläge, inzwischen hat sie sich davon jedoch erholt und ihre Karriere wieder in Gang gesetzt.

Laut Spears Internetseite geht es in dem Musical um berühmte Märchenprinzessinnen wie Schneewittchen und Aschenputtel und ihren Buchclub, der eines Tages von einer "schurkischen Fee-Stiefmutter" heimgesucht wird, die ihnen den Klassiker "Der Weiblichkeitswahn" der US-Feministin Betty Friedan "in ihre geschnürten Schöße fallen lässt".

Das Buch beschert ihnen "königliche Offenbarungen", heißt es in der Ankündigung weiter. Ihre Vorstellung von "sie lebten glücklich miteinander bis ans Ende ihrer Tage" werde durch den feministischen Blick erschüttert: "Sollte es im Leben tatsächlich mehr geben als von Vögeln gemachte Roben und den Kuss des Geliebten?" (afp/mar)

Bildergalerie starten

"Forbes"-Liste der bestbezahlten Sängerinnen: Helene Fischer schlägt Britney Spears

Das "Forbes"-Magazin hat die Liste der bestverdienenden Sängerinnen veröffentlicht - und Schlager-Königin Helene Fischer hat es mit Bravour in die Top Ten geschafft.