Oliver Pocher erschien am Samstag bei einer Corona-Demonstration, die Vegan-Koch Attila Hildmann gestartet hatte. Mitten im Gespräch der beiden wurde Pocher von der Polizei vom Gelände gebracht.

Mehr Star-News finden Sie hier

Vegan-Koch Attila Hildmann hatte am Samstag zu einer Demonstration gegen die geltenden Corona-Maßnahmen aufgerufen. Vor dem Reichstagsgebäude in Berlin erschienen neben mehreren Hundert Menschen auch Comedian Oliver Pocher.

Zuvor war Hildmann mit der Verbreitung von Verschwörungstheorien aufgefallen. Ein Video auf Pochers Instagram-Profil dokumentiert das Aufeinandertreffen der beiden.

Schlagabtausch zwischen Oliver Pocher und Attila Hildmann

Demnach diskutierten die beiden unter anderem über die Corona-Krise und Bill Gates. Pocher erzählt im Video, dass er selbst schon an COVID-19 erkrankt gewesen sei, und fragt Hildmann daraufhin, ob er an die Existenz des Coronavirus glaube.

"Corona gibt es", antwortet der Vegan-Koch. Er kritisiere jedoch die Einschränkung von Bewegungsfreiheit, Reisefreiheit und Berufsfreiheit.

Mitten in dem friedlichen Gespräch unterbricht die Polizei die beiden und schirmt Pocher von den Demonstranten ab. Danach endet das Video.

Oliver Pocher "zu seinem Schutz" weggebracht

Pocher schrieb im dazugehörigen Instagram-Post, dass "alles weitere" in seiner RTL-Show "Pocher – Gefährlich, ehrlich!" am Donnerstag zu sehen sei.

Ein Polizeisprecher erklärte gegenüber RTL zu dem Vorfall: "Es geht tatsächlich darum, zu seinem Schutz ihn von diesem Platz zu bringen. Genau das haben wir gemacht." (tae)  © spot on news

Amira Pocher stellt sich auf Seite von Olis Opfer

Oliver Pocher macht sich über Yeliz Koc und ihre Trennung von Johannes Haller lustig. Pochers Ehefrau Amira findet das scheinbar gar nicht so amüsant und entschuldigt sich bei Yeliz. © RTL Television