Lena Gercke ist glücklich und zufrieden: Die einstige "Germany's next Topmodel"-Gewinnerin präsentiert auf Instagram vor einer dramatischen Wolkenkulisse ihren wachsenden Babybauch.

Mehr Promi-News finden Sie hier

"Grey outside but we're smiling inside", zu Deutsch: "Draußen ist es grau, aber im Inneren lächeln wir" - genau das schreibt Lena Gercke zu ihrem aktuellen Instagram-Foto.

Dieses zeigt sie stehend vor einem See. Kaum ausgeleuchtet, trägt sie ein eng anliegendes Top und einen Rock, dazu lederne High-Heel-Boots, alles in Schwarz. Was allerdings kaum zu übersehen ist: ihr Babybauch. Den setzt das Model auf dem Bild nämlich gekonnt in Szene.

Lena Gercke zeigt Kugelbauchduell mit Riccardo Simonetti

Gercke hält ihre Fans und Follower fleißig via Social Media auf dem Laufenden. So war am Samstag in ihren Instagram-Storys noch zu sehen, wie sie unnachgiebig ein Fitnessprogramm absolvierte. Mit Faulenzen und sich noch runder futtern war bei der Ex-GNTM-Siegerin schließlich nicht zu rechnen.

Auch Entertainer und Influencer Riccardo Simonetti war mit im Studio, die beiden hatten sichtlich Spaß und ließen keine mangelnde Motivation durchblicken. Auf Simonettis Instagram-Kanal gab es passend dazu auch ein neues Foto gemeinsam mit Gercke, auf dem er seinen Bauch betont herausstreckt und scherzend fragt: "Wer hat den größeren Baby-Bauch?!"

Auf Lena Gerckes Kanal kommt ihr neues Babybauchfoto derweil super an. Es regnet Herzchen-Emojis und Glückwünsche, von prominenten Namen wie Moderator Steven Gätjen oder Modellkollegin Svenja Holtmann, aber auch zahllosen Fans.

Mehr als 150.000 Likes hat der Schnappschuss bereits eingefahren, Tendenz stetig steigend (Stand: 10.02.2020, 06:00 Uhr). The BossHoss-Sänger Alec Voelkel fasst es mit seinem Kommentar passend zusammen: "Nichts kleidet dich besser als die freudige Erwartung."  © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

Lena Gercke: Wer ist der Mann an ihrer Seite

Seit einem Jahr ist die Moderatorin mit Dustin Schöne zusammen. Doch die wenigsten wissen, wer der Vater ihres Kindes eigentlich ist.