"Mama Hölzel", Mutter von Österreichs größtem Popstar Falco, ist tot. Maria Hölzel, Kultfigur in Falcos Fangemeinde, stirbt mit 87 Jahren. Die Trauer ist groß, aber: "Jetzt ist sie wieder bei ihrem Buben."

Die Mutter von Popstar Falco, Maria Hölzel, ist tot. Sie starb in der Nacht auf Montag, wie Conny de Beauclair, ein langjähriger Freund der Familie, am Dienstag via Facebook mitteilte.

Hölzel wurde 87 Jahre alt. Sie überstand vier Schlaganfälle und lebte zuletzt im Seniorenheim Oberlaa in Wien-Favoriten.

De Beauclair sagte dem ORF, er habe Hölzel zum letzten Mal im Februar besucht. "Ihr ist es sehr schlecht gegangen, sie war zu der Zeit leider nicht mehr ansprechbar."

"Mama Hölzel" war unter Falco-Fans eine Kultfigur

Die Mutter von Österreichs wohl größtem Popstar soll nun im Grab ihres Sohnes auf dem Wiener Zentralfriedhof bestattet werden. Ronny Seunig, Präsident der Falco Foundation, kümmert sich nach ORF-Informationen um das Begräbnis. Einen Termin gibt es noch nicht.

"Mama Hölzel" war in der Falco-Fangemeinde eine Kultfigur und wurde stets umjubelt - etwa bei der jährlichen Falco-Gedenknacht im Wiener U4.

Den Tod ihres Sohns dürfte Maria Hölzel nie ganz überwunden haben. "Für eine Mutter ist es das Schlimmste, wenn sie das eigene Kind überlebt", sagte sie. Kurz nach Falcos Unfalltod in der Dominikanischen Republik ging es mit ihrem Gesundheitszustand rapide bergab.

Auf Conny de Beauclairs Facebook-Seite häufen sich die Beileidsbekundungen. "Sehr traurig, aber nun haben sie sich wieder", heißt es da. Und: "Jetzt ist sie wieder bei ihrem Buben."