Comedian Felix Lobrecht spottete kürzlich über die Tragödie im Krefelder Zoo. Neben einigen Lachern kassierte er dafür auch schwere Kritik.

Mehr Entertainment-News finden Sie hier

"Wollen wir über die abgefackelten Affen sprechen?" So beginnt Felix Lobrecht seine Spottrede über die Tragödie im Krefelder Zoo. In der Silvesternacht waren dort mehr als 30 Affen verbrannt. Das Feuer wurde laut Ermittlungen der Polizei durch eine Himmelslaterne ausgelöst. Am Ende stand das gesamte Affenhaus lichterloh in Flammen.

Witze über tote Affen im Krefelder Zoo

"Es waren 30 Affen und das kann man nicht totschweigen", sagt Lobrecht in einem Stand-up-Comedy-Programm, das auch als Video auf YouTube verfügbar ist. In vier Minuten reißt er einen Witz nach dem anderen über die Tragödie in Krefeld.

Felix Lobrecht spottet über tote Affen

"Ich glaube auch, Affen brennen richtig gut. Wegen ihrem Fell. Die tragen permanent eine Jacke aus Grillanzündern", sagt Felix Lobrecht unter anderem. © YouTube

Felix Lobrecht: "Das brennt wie Affenhaus"

"Ich glaube, Affen brennen richtig gut. Wegen ihres Fells. Die tragen permanent eine Jacke aus Grillanzündern", erklärt der 31-Jährige unter Gelächter seiner Zuschauer. "Generell sind Affenhäuser sehr brennbare Orte. Überlegt mal, was in einem Affenhaus drin ist: Seile, Holz und Affen. Ich glaube, daher kommt der Spruch: Das brennt wie Affenhaus."

Sogar über die Buschbrände in Australien macht sich Lobrecht lustig: "In Australien sind gerade auch viele Tiere verbrannt. Eine Milliarde! Aber ich kann euch beruhigen, es waren nicht alles schöne Tiere. Da waren auch richtig viele Käfer dabei. Ihr denkt ja wahrscheinlich vor allem an Kängurus. Aber ich schätze, es waren maximal vier Millionen Kängurus."

Kritik an den Witzen des Comedian

Unter dem Video findet sich neben vielen belustigten Kommentaren auch Kritik. "Schwarzer Humor schön und gut, aber das geht zu weit", ist unter anderem zu lesen. "Ganz ehrlich, kann es nicht verstehen, wie Leute über sowas lachen", lautet ein anderer Kommentar.

"Alle, die über dieses Thema scherzen, sollen sich mal bitte vorstellen wie es ist, bei lebendigem Leibe zu verbrennen ... Ich glaube, das will keiner und deswegen finde ich es unter der Gürtellinie, sich darüber lustig zu machen", schreibt ein weiterer YouTube-User.

"Erschreckend sind nicht nur die Aussagen dieses Möchtegern-Typen, sondern die zig 1.000 Leute, die das auch noch gut finden. Abartig", ergänzt ein anderer. (tae)  © spot on news