• Günther Jauch gehört zu den bekanntesten Moderatoren Deutschlands.
  • Im TV wird er stets gesiezt – doch woran liegt das eigentlich?
  • Seine Kollegin Barbara Schöneberger hat es ausgeplaudert.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Wer Günther Jauch kennt, weiß auch, dass die meisten Menschen den "Wer wird Millionär?"-Moderator siezen. Bei ihm gilt die ungeschriebene Regel, ihn mit "Herr Jauch" und "Sie" anzusprechen. Doch warum ist das so?

Seine "Denn sie wissen nicht, was passiert"-Kollegin Barbara Schöneberger plauderte einmal im Interview mit RTL aus: "Günther Jauch ist eine Instanz, man käme nicht auf die Idee, ihn zu duzen."

Thomas Gottschalk und Co.: Wer darf Günther Jauch duzen?

"Alle siezen ihn, auch die, die seit ganz langer Zeit mit ihm zusammenarbeiten", erklärte sie weiter und fügte hinzu: "Das heißt aber nicht, dass es minder herzlich ist." Thomas Gottschalk, mit dem Jauch in den 1980er Jahren schon im Radio moderierte, ist einer der wenigen Kollegen, die ihn duzen dürfen. "Ich duze ihn, ich habe ihn ja auch gestillt als Kind", scherzte Gottschalk im Gespräch mit dem Sender.

Doch wer gehört noch zu den "Du-Sagern"? Laut Günther Jauch darf ihn auch Moderator und Sportreporter Waldemar Hartmann duzen. Und Sophia Thomalla, wie Schöneberger anmerkte: "Sophia Thomalla hat gleich geduzt. Ansonsten siezen alle."  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Günther Jauch wird 65: Fünf Fakten über den Moderator

Ein Urgestein wird 65: Günther Jauch ist aus der deutschen Fernsehlandschaft nicht wegzudenken. Hier sind fünf Fakten über den beliebten Moderator, die nicht jeder kennt. Teaserbild: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild/Soeren Stache