Kostet sie ein Sprung in die Blaue Grotte auf Capri mehrere tausend Euro Bußgeld? Italienischen Medien zufolge kommt ein Ausflug in die legendäre Höhle Heidi Klum und Tom Kaulitz teuer zu stehen.

Mehr Star-News lesen Sie hier

Kurz nach ihrer Hochzeit auf Capri sollen sich Heidi Klum und Tom Kaulitz Ärger mit den italienischen Behörden eingehandelt haben. Wie italienische Medien berichten, soll sich das frisch vermählte Ehepaar am Montagnachmittag mit circa 20 Gästen per Boot in die berühmte Blaue Grotte begeben haben.

Seit geraumer Zeit ist das Baden in der legendären Höhle untersagt. Seit den Siebziger Jahren drohen den Touristen, die es trotzdem wagen, eine Anzeige und Bußgelder. Den Medienberichten zufolge soll es Klum trotzdem gewagt haben, ein Bad in der Blauen Grotte zu nehmen.

Wie unter anderem der "Corriere della sera" berichtet, wurden die Polizeibeamten der Gemeinde Anacapri auf die Gruppe um Heidi Klum und Tom Kaulitz aufmerksam und erwarteten die Boote am Ausgang. Dort habe man ein Protokoll aufgenommen. Zudem drohe dem Paar ein Bußgeld von 6.000 Euro, heißt es.

Heidi und Tom: Nicht das erste Bad in der Blauen Grotte

Es wäre allerdings nicht das erste Mal, dass die jetzt Frischvermählten ein Bad in der Blauen Grotte genommen hätten: Bereits vor einem Jahr, am 6. August 2018, hatte Heidi Klum bereits ein Video auf Instagram gepostet, das sie zusammen mit Kaulitz im verbotenen Gewässer zeigt. (the)

Mit Priester-Lizenz: Durfte Bill Kaulitz Heidi & Tom trauen?

Vergangenen Samstag gaben sich Heidi Klum und Tom Kaulitz in einer romantischen Zeremonie auf hoher See das Jawort. Vermählt hat sie dabei Toms Zwillingsbruder Bill. Damit er die beiden Turteltauben zu Mann und Frau erklären konnte, musste er zuvor im Internet eine spezielle Priester-Lizenz erwerben.


  © spot on news