Beim Abschiedskonzert für Jens Büchner am Samstag schafften nicht nur die anwesenden Ballermann-Stars eine unglaubliche Atmosphäre. Auch Daniela Büchner ließ mit ihrem Auftritt so manche Träne bei den anwesenden Fans kullern.

Mehr Entertainment-News lesen Sie hier

Einmal noch singen, tanzen, Party machen – so, wie es sich Jens Büchner (1969-2018) gewünscht hätte. Am Samstagabend fand in der Grugahalle in Essen das "Goodbye Jens"-Benefizkonzert statt, für das sich nicht nur zahlreiche Ballermann-Größen in den Flieger gesetzt hatten. Auch Daniela Büchner und Tochter Jada waren da.

Denn eines sollte an dem Abend ganz besonders im Vordergrund stehen: die Kinder des verstorbenen Mallorca-Auswanderers. Der Erlös soll ihnen zugutekommen.

Danni Büchner: "Ich kann nur eins sagen: Danke"

Ehe zahlreiche Party-Sänger, darunter Jürgen Drews, Costa Cordalis, Anna-Maria Zimmermann und Mia Julia, den rund 5.000 erschienenen Fans ordentlich einheizten, richtete Jens' Witwe Danni kurz das Wort an sie.

Mit Tränen in den Augen bedankte sie sich für die Unterstützung und die lieben Worte, die sie in den vergangenen Wochen und Monaten habe erfahren dürfen. "So viele Menschen, die ihn mochten", sagte sie mit Blick in die Menge gerührt, "ihm hätte das alles bedeutet".

Dann machte die 41-Jährige, die ihre Haare mittlerweile braun statt blond trägt, eine deutliche Ansage: "Singt und tanzt und trinkt so laut ihr könnt, dass er alles im Himmel hört."

Schlagerstars unterstützen die Familie

Schlagersängerin Mia Julia ist sich sicher, dass die Fans Dannis Bitte nachgekommen sind. "Ich bin ganz fest der Meinung, dass Jens da oben sitzt und Party mit uns macht", erklärte sie nach ihrem Auftritt auf der Essener Bühne.

Auch Menderes Bagci trat an dem Abend auf. Er erzählte, dass er einmal zu den Büchners zum Essen eingeladen war und beschrieb Jens als einen "lustigen Kerl". Da er durch seine Anwesenheit die Möglichkeit habe, "einen positiven Beitrag zu leisten", habe er über seine Zusage zu dem Event keine Sekunde nachdenken müssen.

Gleiches gilt für die Ballermann-Größen Mickie Krause und Jürgen Drews. Letzterer habe Büchner zwar nicht allzu oft getroffen, er kannte ihn aber insoweit, "dass ich gemerkt habe, er hat ein großes Herz und er kümmert sich um seine Kinder".

Dieser Punkt scheint Mickie Krause ebenfalls ein Anliegen zu sein. Er sagte im Backstage-Bereich: "Ich unterstütze die Aktion, weil ich es wichtig finde, in Bildung zu investieren. Nicht nur in die Bildung eigener Kinder oder Kinder in Afrika, sondern in diesem Fall eben in die Bildung der Kinder von Familie Büchner." (cos)  © spot on news

Emotional ging es am Montagabend bei "Goodbye Deutschland" zu: VOX widmete dem verstorbenen Jens Büchner eine Sonderfolge. Die Reaktionen der Zuschauer sind gespalten: Während einige gerührt sind, zeigen sich andere wiederum schockiert.