In der beliebten US-Serie "King of Queens" spielte er den grantigen Opa Arthur Spooner. Nun ist Jerry Stiller im Alter von 92 Jahren verstorben, wie sein Sohn Ben via Twitter mitteilte.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Schauspieler Jerry Stiller ist tot. Das bestätigte sein Sohn Ben Stiller auf Twitter. "Ich bin traurig mitteilen zu müssen, dass mein Vater, Jerry Stiller, an einer natürlichen Todesursache gestorben ist" schrieb der bekannte Hollywood-Darsteller zum Tod seines 92-Jährigen Vaters.

"Er war ein großartiger Vater und Großvater und über 62 Jahre lang der hingebungsvollste Ehemann für Anne. Man wird ihn sehr vermissen. Ich liebe dich, Dad."

"King of Queens": Arthur Spooner machte ihn berühmt

Bekanntheit erlangte Jerry Stiller vor allem für seine Rolle in der TV-Serie "King of Queens". Stiller verkörperte darin den schrulligen "Arthur Spooner", der zusammen mit seiner Tochter (Leah Remini) und deren Mann (Kevin James) im New Yorker Stadtteil Queens lebt. Vor allem mit seinem Schwiegersohn kommt sich Arthur dabei regelmäßig in die Haare.

Im Laufe seiner Karriere stand der 1927 geborene Stiller für zahlreiche TV- und Filmproduktionen vor der Kamera. So war er unter anderem in "Law and Order" und "Seinfeld" zu sehen. Zuletzt trat er an der Seite seines Sohns Ben Stiller in der Komödie "Zoolander 2" auf. Neben seinem Engagement im Film- und Seriengeschäft war Jerry Stiller auch als Broadwayschauspieler und als Komiker aktiv.

1954 heiratete er die Schauspielerin Anne Meara, mit der er bis zu deren Tod 2015 zusammen blieb. Aus der Ehe ging Sohn Ben, sowie Tochter Amy Stiller hervor. Die beiden sind heute noch als Schauspieler aktiv.

(hub/thp/dpa)

Teaserbild: © Getty Images/WireImage/Bobby Bank