Falls dieses Pelz-Posting Khloé Kardashians Idee gewesen sein sollte, war ihr vor lauter Langeweile vermutlich mal wieder nach einem handfesten Shitstorm. Was soll man auch sonst anstellen mit der vielen Freizeit?

Als Medienprofi wissen die Kardashians genau, was sie tun. Und sie haben auch sicher schon mal davon gehört, dass Pelz-Protzereien für die meisten Menschen ein absolutes No-Go sind.

Aber besser einen handfesten Shitstorm als gar kein Lüftchen, müssen sich Khloé Kardashian (32) und ihre Schwestern Kourtney (37) und Kim Kardashian (36) gedacht haben. Also .... Pelze rübergeworfen, eine BFF mit auf Bild geholt, Klick und ab auf Instagram.

Bloß kein Hashtag #fakefur drunter setzen, damit die Empörung auch prompt losgeht. Als Medienprofi weiß man so etwas. Und als Medienprofis haben sie natürlich recht.

Shitstorm in 3, 2, 1...

Bereits nach wenigen Sekunden fingen Fans und Follower an, drauf los zu poltern. Aus gefühlten 90 Prozent aller Kommentare spricht Abscheu, Ablehnung und Wut samt Hinweisen, wie grausam die Tiere für ihre Mäntel gehalten, gequält und gehäutet wurden.

Und noch eines – weil’s so schön war!

Da geht noch mehr, dachte sich darauf wohl die "fluffige" Clique und schickte gleich noch ein weiteres Posting hinterher.

Es folgte, wie zu erwarten war, eine weitere Welle der Empörung. Damit dürfte die Langeweile von Khloé, Kourtney und ihren beiden Spielkameradinnen für einige Sekunden vertrieben worden sein.

Sich hin und wieder mal einen selbst gemachten Shitstorm zu gönnen, hat anscheinend etwas sehr verlockendes. Allerdings ist dieser hier viel zu leicht zu durchschauen. Wie langweilig! (zym)   © top.de