Acht Jahre ist es her, seit sie sich das letzte Mal gesehen haben. Das "Sat.1 Frühstücksfernsehen" sorgte jetzt für eine überraschende Reunion der Ex-BFFs Sarah Knappik und Gina-Lisa Lohfink – Tränen inklusive!

Eigentlich sollte Sarah Knappik (30) beim Sat.1 Frühstücksfernsehen über die fiesen Mobbing-Attacken im "Promi Big Brother"-Haus sprechen. Sichtlich geknickt saß sie auf der Couch von Moderator Matthias Killing (37).

"Ich habe mich ganz normal mit den Leuten unterhalten, das ist mein Job. Ich lebe davon. Das ist meine Arbeit, was soll ich sonst machen? Ich habe mich irgendwann für diesen Weg entschieden und das war für mich das Richtige", erklärt sie im Interview.

Auftritt beim Frühstücksfernsehen

Die Mobbing-Attacken von Sarah Kern (48), Claudia Obert (55) und Co. hätten Sarah tief verletzt. So sehr, dass sie sich nach ihrem Auszug aus dem Container erstmal bei Freunden zurückzog.

Auf die Frage, ob sie im TV alles richtig gemacht habe, sagt sie: "Vielleicht habe ich den ein oder anderen auch genervt, aber ich weiß nicht, ob man eben auch immer alles richtig macht. Jeder Mensch macht mal Fehler. Das macht Menschen ja auch erst liebenswert."

Weiter sagt Sarah: "Ich habe auch versucht dem ein oder anderen mit seinen Fehlern trotzdem eine Chance zu geben und sie so zu akzeptieren, wie sie sind. Das hätte ich mir für meine Person auch gewünscht."

Unterstützung von Gina-Lisa Lohfink

Eine, von der sie ganz sicher unerwartet Unterstützung bekommen hat, ist Sarahs alte Busen-Freundin Gina-Lisa Lohfink (30). Angesprochen auf ihre damalige GNTM-Mitstreiterin signalisiert Sarah, sich gern privat zu treffen und auszutauschen. Ganz in Ruhe.

Doch daraus wurde nichts, denn die Crew vom Frühstücksfernsehen hatte eine Überraschung parat: Gina-Lisa!

Tränenreiches Wiedersehen

Was folgte, war ein emotionales und vor allem tränenreiches Wiedersehen der beiden Blondinen – nach acht Jahren Funkstille! Als Sarah Gina-Lisa mit einem Herz-Kissen in der Hand sieht, fließen die Tränen wie Bäche.

"Ey Leute, ihr macht mich so fertig! Man, ich will doch nicht immer heulen", stammelt Sarah, bevor sie ihre einstige Busen-Freundin in die Arme schließt: "Wir haben so viel Scheiße durchlebt, man!"

Gina-Lisa schluchzt: "Ich bin da für dich, ich lasse das nicht zu – keiner ärgert dich. Das hat mir weh getan, das zu sehen. Du bist ganz toll".

Hach, wie schön! Dann hatten die fiesen Mobbing-Attacken perfiderweise ja doch noch irgendwas Gutes …  © top.de