Das ging fix! Im März reichte Scarlett Johansson überraschend die Scheidung von Romain Dauriac ein. Vor allem das Sorgerecht von Tochter Rose war ein Streitthema. Jetzt scheint sich das Paar geeinigt zu haben – die Scheidung ist durch.

Nach nur zwei Jahren Ehe musste Schauspielerin Scarlett Johansson (32) offenbar einsehen, dass Romain Dauriac (34) wieder nicht der Richtige ist. Anders als bei der Scheidung von Ryan Reynolds (40) im Jahr 2011, ist dieses Mal jedoch ein Kind mit im Spiel: Tochter Rose Dorothy (3).

Scheidung und Sorgerechtsstreit

Mit der Scheidung beantragte die Beauty daher das alleinige Sorgerecht. Der französische Journalist stellte sich jedoch quer. Was nach einer großen Scheidungs-Schlammschlacht aussah, scheint sich jetzt jedoch in Wohlgefallen aufgelöst zu haben. Das Ex-Paar hat sich geeinigt: Die Scheidung ist durch!

In einem Statement gegenüber "USA Today" gaben Scarlett und Romain bekannt: "Wir bleiben enge Freunde und Eltern mit einer gemeinsamen Verpflichtung, unsere Tochter in einer liebevollen und mitfühlenden Umgebung großzuziehen."

Top Secret

Wie genau das Sorgerecht jetzt aufgeteilt wurde, ist nicht bekannt. Im Vorfeld wurde jedoch deutlich, dass die unterschiedlichen Leben der Schauspielerin und des Journalisten nicht einfach unter einen Hut zu bekommen sind.

Wie "PageSix" berichtet, habe Dauriacs Anwalt Harold Mayerson im Frühjahr gegenüber "The Post" erklärt: "Mein Mandant würde gerne mit seiner Tochter nach Frankreich ziehen. Miss Johansson reist ja viel."

Die Pläne, wer wann wie wo Tochter Rose sieht, wurden zunehmend durch den straffen Zeit- und Reiseplan des Hollywood-Stars durcheinander gebracht.

Zu viel unterwegs

"Das Kind springt hin und her. Es kann nicht funktionieren, weil Scarlett zu viel unterwegs ist", verriet laut "PageSix" ein Insider schon damals. Auch Dauriac soll genervt gewesen sein, dass sich sogar sein Leben rund um Scarlett Johanssons Zeitplan drehe.

Kind und Karriere zu organisieren ist zwar nicht unmöglich, wenn die Eltern auf zwei verschiedenen Kontinenten leben, allerdings sehr schwierig. Hoffentlich hat das Paar eine Lösung gefunden, die für die kleine Rose am besten ist …


  © top.de