Dirk Bach starb am 1. Oktober 2012 im Alter von 51 Jahren – wahrscheinlich an Herzversagen. Inzwischen hat Daniel Hartwich den Platz an Sonja Zietlows Seite beim Dschungelcamp eingenommen. Bachs Hauptrolle in "Der kleine König Dezember" am Berliner Theater wurde neu besetzt. Trotzdem: Der Entertainer lebt auf den deutschen Bildschirmen weiter – obwohl er nur selten zu sehen ist.

An Bachs Todestag läuft eine Spezial-Sendung über sein Leben – auf dem Mini-Sender "Einsfestival". Danach folgt sein Filmklassiker "Im Himmel ist die Hölle los" aus dem Jahr 1984. Seine Filme wie "Urmel aus dem Eis" flimmern sporadisch über die Bildschirme. Dirk Bach hatte viele Talente. Er war Entertainer, spielte am Theater, in Filmen und in Serien mit.

Der liebenswerte Komiker prägte sogar das Trash-TV ganz entscheidend. Als Reality-Trash-Moderator hat er eine Rolle geschaffen, an der sich viele versuchen. Bach interpretierte den Job in seiner typisch witzig-fröhlichen, dicklichen-naiven, schlagfertig-spitzzüngigen Art. An der Seite von Sonja Zietlow moderierte der Paradiesvogel acht Jahre lang "Ich bin ein Star - holt mich hier raus". Seitdem wurde er oft kopiert, doch niemals so ganz erreicht.

Hartwich und Cindy imitieren Bach

Sein Dschungelcamp-Nachfolger Daniel Hartwich machte seinen Job in seiner ersten Staffel gut. Er präsentierte sich schlagfertig und witzig. Dennoch vermittelte Hartwich den Eindruck, Bach kopieren zu wollen. An den Charme von Dirk Bach kam er nicht ran. Auch ein Paradiesvogel ist Hartwich nicht. Eher ein netter Kerl, hübsch anzusehen.

Cindy aus Marzahn versuchte sich ebenfalls bei der ersten Staffel von "Promi Big Brother" als Dirk-Bach-Imitat. Sie klopfte Sprüche und antwortete schlagfertig auf die Steilvorlagen ihres Co-Moderators Oli Pocher. In schrill-bunten Outfits ist auch sie ein Paradiesvogel. Doch ihre Moderation wirkte plump, die Witze einstudiert. Im Moderatoren-Duo mit Oli Pocher harmonierte sie rein gar nicht.

Dream-Team Zietlow & Bach

Bach und Zietlow waren anders. Sie legten sich gegenseitig den Ball zurecht, der andere verwandelte den Elfmeter – so geht Trash-TV.

Diesen Winter startet die neue Staffel des Dschungelcamps – Staffel zwei nach Dirk Bach. Spätestens dann erinnern sich die Zuschauer wieder an den liebenswerten Kerl, dessentwegen wir so oft lachen mussten - nein, durften. Danke Dirk!