Jochen Schweizer

Jochen Schweizer ‐ Steckbrief

Name Jochen Schweizer
Beruf Unternehmer
Geburtstag
Sternzeichen Krebs
Geburtsort Ettlingen / Baden-Württemberg
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Geschlecht männlich

Jochen Schweizer ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Jochen Schweizer ist ein deutscher Unternehmer, der sich vor allem als Extremsportler und Stuntman einen Namen gemacht hat.

Jochen Schweizer wird am 23. Juni 1957 in Ettlingen geboren und wächst in Heidelberg auf. Nach seinem Abitur am Willy-Hellpach-Wirtschaftsgymnasium reist er erstmal mit dem Motorrad durch Afrika. Anschließend absolviert er eine Ausbildung zum Logistiker und ist kurze Zeit an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg eingeschrieben. Für eine internationale Spedition führt er schließlich Transporte für die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit in Westafrika durch und wird später sogar Geschäftsführer der Münchner Niederlassung.

Auch als Stuntman ist Schweizer aktiv. Bekannt wird er vor allem durch seinen Bungeesprung in Willy Bogners Actionfilm "Feuer, Eis und Dynamit". Schweizer erzielt sogar mehrere Weltrekorde, unter anderem 1997 mit einem Sprung aus einem Helikopter mit dem längsten Bungeeseil und der höchsten Falldistanz.

Bereits 1985 gründet Schweizer die Event- und Werbeagentur Kajak Sports Productions, die später zur Jochen Schweizer Unternehmensgruppe wird. 1989 eröffnet die Firma in Oberschleißheim die erste Bungee-Anlage in Deutschland und macht den Extremsport so überhaupt erst populär. Es folgen weitere Anlagen in ganz Deutschland und Österreich.

Zudem erweitert das Unternehmen über die Jahre das Extremsport-Angebot auf House-Running, Flying Fox XXL oder Base-Flyer. In den Jahren 2002, 2003 und 2009 gerät Jochen Schweizer mit seinem Unternehmen in die Krise, weil sich mehrere schwere Unfälle beim Bungeespringen ereignen, bei dem nach einem Seilriss sogar ein Mensch stirbt. Als Konsequenz daraus wird anschließend nur noch ein Zweiseilsystem verwendet. Zudem erweitert das Unternehmen sein Angebot auf Erlebnisgutscheine, die übers Internet und später auch über eigene Filialen und Handelspartner verkauft werden.

2010 veröffentlicht Schweizer seine Biografie "Warum Menschen fliegen können müssen". 2014 ist er erstmals als Investor in der VOX-Sendung "Die Höhle der Löwen" zu sehen, wo er bis 2016 mit seiner Firma Jochen Schweizer Ventures immer wieder in vielversprechende Startups investiert. 2015 veröffentlicht er den Motivationsratgeber "Der perfekte Augenblick". Auch beruflich ist er als Motivationsredner aktiv.

2017 wird eine Mehrheitsbeteiligung der Jochen Schweizer GmbH von der ProSiebenSat.1 Media gekauft, um sie gemeinsam mit "Mydays" in einer Holding zu führen. Ebenfalls 2017 eröffnet in Taufkirchen bei München die Jochen Schweizer Arena als erlebnisreiches Freizeit-Domizil.

2019 sucht Jochen Schweizer auf ProSieben mit der Casting-Realityshow "Der Traumjob – bei Jochen Schweizer" nach einem würdigen Geschäftsführer für seine Unternehmensgruppe. Die Show liefert jedoch nicht die gewünschten Zuschauerzahlen, weshalb die restlichen vier Folgen in zwei Doppelfolgen ausgestrahlt werden.

Privat ist Jochen Schweizer mit Alina Kalashnikova liiert. Er hat einen Sohn namens Maximilian Sandritter, der als Rennfahrer aktiv ist.

Jochen Schweizer ‐ alle News

Jochen Schweizer hat ihn endlich gefunden, seinen Geschäftsführer. Dass sich der Unternehmer "Traumjob"-Finale am Dienstagabend für den 42-jährigen Daniel entschied, lag unter anderem daran, dass dieser mit der Abkürzung "GmbH" etwas anzufangen wusste. Doch der im Format als Tausendsassa inszenierte Schweizer schlug noch ein zweites Mal zu.

Wollen Sie wissen, was man bei Jochen Schweizer so alles machen kann? Dann müssen Sie nur "Der Traumjob – bei Jochen Schweizer" gucken. Die Show ist ein TV gewordener Produkt-Flyer.

Jochen Schweizer sucht unter nunmehr neun Bewerbern einen Geschäftsführer für seine Unternehmensgruppe. Dass die keine Businesspläne erstellen oder sich in klassischen Job-Interviews beweisen müssen, will der Tausendsassa so. Er schickt sie lieber auf dem afrikanischen Kontinent in einen skurrilen Abenteuerparcours. Dort lernen sie vor allem eines: Dass Jochen Schweizer großartig ist.

Lebenslauf war gestern, heute ist Fallschirmspringen: Bei "Der Traumjob" sucht Unternehmer Jochen Schweizer mit Extrem-Erlebnissen nach einer neuen Geschäftsführung. Als TV-Show ist das Ganze dann aber eher gewöhnlich.

Der Vatertag steht vor der Tür und Sie haben noch kein Geschenk? Wir stellen Ihnen in unserem Artikel die besten Geschenkideen zum Tag der Väter vor.

Der große Tag steht bevor, die Kommunionkerze ist gebastelt, das Kommunionkleid hängt bereit, nur das Geschenk fehlt. Hier finden Sie zeitlose Geschenke zur Kommunion und Konfirmation, die immer passen.

Der 14. Februar kann auch völlig frei von Kitsch und Klischees gefeiert werden. Wir haben Ihnen hier die besten, unkitschigen Geschenke und Ideen für den Valentinstag 2019 zusammengestellt.

Es schneit - mancherorts sogar mehr, als einem lieb sein kann. Die Skiorte in ganz Europa haben bereits geöffnet und ziehen scharenweise Besucher an. Die schönsten Skigebiete für Tagesausflüge oder Kurzurlaub und was Sie auch abseits der Piste im Januar unternehmen können, haben wir Ihnen hier zusammengefasst

Frank Thelen ist für viele "Die Höhle der Löwen"-Fans in vier Staffeln der erfolgreichen Sendung zu einer Art Kultfigur geworden. Nun hat der so authentisch wirkende Unternehmer und Investor seine Autobiografie veröffentlicht. Das Buch gewährt nicht nur Blicke hinter die Kulissen, Thelen beschreibt auch offen sein Verhältnis zu den anderen Löwen. Einer kommt dabei nicht gut weg: Jochen Schweizer.

Jochen Schweizer wird zwar im Juni 60 Jahre alt - aber kein bisschen ruhiger. Zwar springt er nicht mehr an Bungee-Seilen aus Helikoptern, aber mit seiner Event-Agentur, seinen Investments über die "Höhle der Löwen" und seine frisch eröffnete "Jochen Schweizer Arena" in Taufkirchen bei München dürfte ihm trotzdem nicht langweilig werden.

Lange war gerätselt worden, wer in der TV-Show "Die Höhle der Löwen" den Juror Jochen Schweizer ersetzt. Nun ist klar: Die häufig "Miss Bundestag" genannte Unionspolitikerin Dagmar Wöhrl übernimmt seinen Stuhl.

Elf Folgen lang sorgte "Die Höhle der Löwen" für Diskussionsstoff. Egal ob es um die Investoren oder die Gründer ging – das Format erhielt jede Menge Aufmerksamkeit. Und zum gestrigen Finale kamen die Löwen besonders bei einem Gründer so richtig auf den Geschmack.

"Die Höhle der Löwen" verliert einen Investoren der ersten Stunde.

Jochen Schweizer ist von Anfang an bei der "Höhle der Löwen" dabei. Doch nun steigt er aus. Wenn die nächste Staffel startet, ist er kein "Löwe" mehr. Der Unternehmer will ...

Bei Vox hieß es gestern wieder: Welcher Gründer überzeugt die Investoren? Zu bestaunen gab es neben einem Gynäkologen mit Gruselmasken unter anderem auch zwei Maschinenbauer samt Elektroroller, die mit der niedrigsten Unternehmensbewertung in der Geschichte von "Die Höhle der Löwen" vor die Investoren traten.

Fünfte Folge, dritte Staffel. Gestern ging es in der "Höhle der Löwen" im wahrsten Sinne des Wortes um die Wurst. Während die einen trotz – oder gerade wegen – einer Knoblauchfahne punkten konnten, trat ein Gründer bereits zum zweiten Mal vor die Investoren.

Spitzenquoten von bis zu 2,80 Millionen Zuschauern und eine dritte Staffel, die seit 23. August 2016 stark wie nie in der Primetime zu sehen ist: Die Gründershow "Die Höhle der Löwen" gibt VOX allen Grund zur Freude.

Bei Urlaubsreisen darf immer öfter ein Event nicht fehlen: Das reicht vom Konzertbesuch bis zum Schwimmen mit Haien. Die Reiseveranstalter haben mittlerweile einiges in petto.

Neue Aufgabe für Carsten Maschmeyer: Der Finanz-Unternehmer wird Juror in der Vox-Show "Die Höhle der Löwen". In der Sendung kämpfen junge Kreative um ein Startbudget für ihre Geschäftsidee....

Bei der Vox-Show "Die Höhle der Löwen" werden Woche für Woche Deals für mehrere Zehntausend Euro im Fernsehen eingefädelt. Doch was passiert, wenn die Kameras wieder aus sind? Wir haben einmal nachgefragt, wie es den Kandidaten nach der Show ergangen ist.

Im Fernsehen ist schon alles gecastet worden: Sänger, Models, selbst ein Hund. Trotzdem unterscheidet sich "Die Höhle der Löwen" vom Casting-Einerlei. Zwar geht man auch hier ruppig mit den Kandidaten um, doch das hat einen Grund: Die Juroren investieren ihr eigenes Geld.

Naive Teilnehmer, eine strenge Jury, schräge Auftritte und einige Verlierer: "Die Höhle der Löwen" funktioniert wie jede Castingshow. Nur dass es hier um Existenzgründer mit Herzblut geht. Und die müssen ganz schön leiden.