Ihr E-Mail-Passwort ist besonders wichtig

Der "Tag der Passwort-Sicherheit" ist ein guter Grund, um einmal mehr über die Sicherheit seiner Passwörter nachzudenken. Denn wie eine Umfrage von WEB.DE bestätigt, gehen viele Nutzer eher sorglos damit um. Dabei ist die Wichtigkeit eines starken Passworts nicht zu unterschätzen...
Kein Nutzer möchte, dass jemand Unbefugtes Zugriff auf das Postfach oder andere Online-Dienste erhält. Ein sicheres Passwort ist daher das beste Mittel, um sich vor einer "feindlichen Übernahme" und Missbrauch durch Hacker zu schützen.

Bevor wir Ihnen nun zeigen, wie Sie ein sicheres Passwort erstellen, erläutern wir, warum vor allem das E-Mail-Passwort sicher sein muss.

E-Mail-Postfach besonders gefährdet

Vor allem das E-Mail-Postfach ist ein beliebtes Ziel für Hacker und benötigt daher besonderen Schutz durch ein sicheres Passwort. Denn bei fast allen Online-Diensten hinterlegt man bei der Registrierung seine E-Mail-Adresse – als Benutzername und Kontakt-Adresse, an die man von den Diensten dann immer wieder verschiedene Informationen per Mail erhält.

Hackt nun jemand das Passwort Ihrer E-Mail-Adresse, hat er Zugriff auf jede Ihrer Mails und kann so leicht schlussfolgern, bei welchen Online-Diensten Sie als Nutzer aktiv sind. Das kann zum Beispiel eine Shopping-Plattform sein.

Meldet sich der Hacker bei diesem Shopping-Portal an und startet dort den Passwort-Vergessen-Prozess, erhält er eine E-Mail in das gehackte Postfach und kann sich darüber ein neues Passwort für den Online-Dienst erstellen. Somit hat er direkten Zugriff auf das Portal und kann machen, was er will.

Achtung, brandgefährlich!        

Noch einfacher hat es der Hacker, wenn besonders unvorsichtige Nutzer ihr E-Mail-Passwort für alle ihre Online-Dienste nutzen. So kann er sich direkt überall einloggen und ungehindert walten und schalten.

Sicheres Passwort erstellen – die Grundregeln

Die wohl wichtigste Regel: Nutzen Sie für jeden Online-Dienst ein eigenes Passwort.

Beim Erstellen des Passworts sollten Sie dann auf folgende Punkte achten:
 
  • Wählen Sie ein Passwort mit mindestens 8 Zeichen (mehr ist immer besser).
  • Mischen Sie Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen (keine Umlaute) und wechseln Sie zwischen Groß- und Kleinschreibung.
    Achtung: Die Sonderzeichen sollten nicht zu regelmäßig verwendet werden und sich auch nicht zu ähnlich sein.
  • Verzichten Sie auf Zahlen- oder Buchstabenreihen (qwertz, 123456). Entwickeln Sie stattdessen einen persönlichen Merksatz, der sich für Außenstehende nicht erklären lässt und bei dem Sie von jedem Wort den Anfangsbuchstaben nehmen, um Ihr Passwort zusammenzusetzen.
  • Verwenden Sie keine persönlichen Daten wie z. B. Geburtsdatum oder Geburtsort.
  • Last but not least: Geben Sie das Passwort nicht an andere weiter. Für den Notfall können Sie es zusammen mit anderen Zugangsdaten zu Ihren wichtigsten Online-Diensten in einem Bankschließfach aufbewahren, auf das nur befugte Personen Zugriff erhalten. Das ist unter anderem auch beim Thema "Digitales Erbe" ein wichtiger Punkt.

Weitere Details zum Thema Passwort-Sicherheit finden Sie hier.

Ein sicheres Passwort mit der Passwort-Ampel

Ob beim Erstellen eines neuen E-Mail-Accounts oder beim Ändern eines bereits bestehenden Passworts: WEB.DE achtet mittlerweile noch stärker auf ein sicheres Passwort. So können Sie als Nutzer nun anhand der Farbe der Passwort-Ampel erkennen, wie stark Ihr Passwort tatsächlich ist.

Sie haben den Verdacht, dass Ihr Postfach gehackt worden ist? Hier finden Sie eine Checkliste mit den wichtigsten Erste-Hilfe-Maßnahmen.

Wollen Sie sich beim Login doppelt absichern? Dann empfehlen wir Ihnen die Zwei-Faktor-Authentifizierung!

Wenn Sie diesen Tipp hilfreich fanden, können Sie ihn gerne kurz bewerten. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

3.680 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ähnliche Artikel

Warum kann ich mich nicht einloggen?

Tipps zur Postfach-Sicherheit bei WEB.DE

Ist mein Passwort sicher?