Bolivien

Mindestens 25 Menschen sind bei einem Busunfall in Bolivien ums Leben gekommen.

Gute Nachrichten von den Sehuencas-Wasserfröschen in Bolivien: "Julia" ist bei "Romeo" eingezogen. Jetzt fehlt nur noch der Nachwuchs.

In Venezuela tobt ein heftiger Machtkampf zwischen der Regierung und der Opposition. Parlamentschef Juan Guaidó hatte sich selbst zum Interimspräsidenten erklärt und damit Staatschef Maduro offen herausgefordert. Die USA, die EU und zahlreiche lateinamerikanische Länder erkannten den Gegenpräsidenten als legitimen Staatschef an. Maduro hingegen kann auf die Unterstützung des mächtigen Militärs sowie seiner Verbündeten in Russland, Iran, Türkei, Kuba, Bolivien und Nicaragua zählen. Doch es gibt noch mehr Akteure, die an den Machtkämpfen in Venezuela beteiligt sind. Wer steht auf welcher Seite?

Der Sehuencas-Wasserfrosch Romeo aus Bolivien galt als einer der letzten seiner Art. Jetzt aber haben Wissenschaftler in den Nebelwäldern des südamerikanischen Landes ein junges Weibchen gefunden: eine Julia für Romeo.

Jahrelang blieb der einstige Linksterrorist unbehelligt, begann sogar ein neues Leben als Schriftsteller. Jetzt hat sich der politische Wind in Südamerika gedreht. Brasiliens ultrarechter Präsident Bolsonaro will ihn als "kleines Geschenk" nach Italien schicken.

Der Grenzfluss Rio Guaporé zwischen Brasilien und Bolivien ist für diesen Affen absolut kein Hindernis.

Schweres Erdbeben in Südamerika: Laut einer US-Erdbebenwarte erschüttern Erdstöße der Stärke 7,1 die Grenzregion zwischen Peru und Brasilien. Meldungen über eventuelle Opfer gibt es nicht.

Ein deutscher Lehrer ist beim Bergsteigen in Bolivien tödlich verunglückt. 

Unzufriedenheit mit der Arbeit von Politikern - das kennt man wohl überall auf der Welt. Doch während die "Strafe" in den meisten Fällen erst bei der nächsten Wahl folgt, haben die Einwohner einer Gemeinde in Bolivien zu drastischen Maßnahmen gegriffen.

Erst Lateinamerika, nun Afrika? Weltweit entdecken immer mehr Städte die Stadt-Seilbahn als günstige und schnell zu bauende Alternative zu Metros, um den Verkehrskollaps zu ...

Chile fährt nicht zur WM 2018 nach Russland. Das Kuriose: Schuld an dem Aus ist unter anderem ein Sieg am grünen Tisch.

Ein riesiges Netzwerk aus kerzengeraden Linien bildet das größte Kunstwerk der Welt: die Sajama-Linien. Die rätselhaften Zeichnungen in den Anden von Bolivien haben vor 3.000 Jahren Menschen in die Erde gekratzt. Sie sind so riesig, dass man sie erst aus der Luft erkennt.

Mindestens 13 Milliarden Euro Kosten, eines der größten Bahnprojekte der Welt. Deutsche und Schweizer Unternehmen zeigen Interesse am Bau einer Strecke vom Atlantik zum Pazifik ...

Sechs Tage in der sauerstoffarmen Hochebene von Bolivien bedeuten Schwerstarbeit. Strapazen sind die Piloten bei der Rallye Dakar aber gewohnt. Die Gefahr fährt auch bei der 39 ...

Eine neue Route durch Puerto Rico und mehr Strand in der Partyhochburg Pattaya - darauf können sich Fernreisende freuen. Bolivien-Urlauber sollten ein paar Reisehinweise ...

Der Fluss Coata in Peru hat zur Zeit ein besonderes Problem: Er wird von Tausenden toten Fröschen förmlich "überschwemmt". Und diese spezielle Froschart ist auch noch vom Aussterben bedroht.

Er hat in der Wüste gedreht und im Dschungel, er ist auf Berge gestiegen und in Höhlen abgetaucht: Werner Herzog ist ein Mann für die Extreme.

Edward Snowden ist für die USA der Staatsfeind Nummer 1. Die Welt rätselt: Welchen Einfluss hatte Obama bei einer erzwungenen Landung von Boliviens Präsident in Wien und wie weit würden die USA in der Jagd auf den Informanten gehen?

Wenn Private in das Wasser-Geschäft einsteigen, droht das kostbare Allgemeingut zum Spekulationsobjekt zu werden.

In Bolivien wurde der härteste Film-Fan gesucht und nach fast 10 Tagen Dauergucken auch gefunden.