Florida

Weniger als drei Monate nach dem Schulmassaker in Florida wird US-Präsident Donald Trump am Freitag bei einer Versammlung der Waffenlobby NRA eine Rede halten.

Die beiden US-Polizisten sitzen beim Essen, als ein Mann durch die Fensterscheibe des Restaurants auf sie schießt. Später wird der mutmaßliche Täter in der Kleinstadt in Florida tot aufgefunden.

US-Präsident Donald Trump hält das geplante Treffen mit Kim Jong Un für einen historische Chance, warnt aber auch vor zu großen Erwartungen. Sollte seine Zusammenkunft mit Nordkoreas Machthaber "nicht ergiebig sein", werde er dieses "respektvoll" verlassen. 

Transparente Taschen: Parkland-Schüler dagegen

Die überlebenden Schüler des Massakers an einer High School in Florida geben keine Ruhe. Am Samstag schließen sich Hunderttausende ihrem Protest gegen Waffengewalt an. Wird das ...

17 Menschen erschoss Nikolas Cruz Mitte Februar in einer Schule in Florida. Die Tat hätte verhindert werden können, sagt nun auch die Frau, die den Teenager nach dem Tod seiner Mutter bei sich aufnahm.

Die 950 Tonnen schwere Brücke nahe Miami stand nur fünf Tage lang. Als sie jäh zusammenbricht, begräbt sie acht Autos unter sich. Dabei sollte sie stabil genug sein, um Hurrikane auszuhalten.

Die 950 Tonnen schwere Brücke nahe Miami stand nur fünf Tage lang. Als sie jäh zusammenbricht, begräbt sie acht Autos unter sich. Dabei sollte sie stabil genug sein, um ...

Einen Monat ist es her, dass ein 19-Jähriger an einer Schule in Florida 17 Menschen tötete. Auch weiterhin wollen sich die protestierenden Schüler nicht mundtot machen lassen. ...

Auf dem Heimweg von einem Ausflug nach Disney World in Florida ist ein Bus mit Schülern in eine 15 Meter tiefe Schlucht gestürzt. Nach Angaben des zuständigen Sheriffs Hoss ...

Nach dem Schulmassaker in Florida demonstrierte Donald Trump Handlungswillen. Er distanzierte sich sogar von der mächtigen Waffenlobby NRA. Das Weiße Haus legt nun einen Plan ...

Die Erinnerung an den Amoklauf an der Albertville-Realschule ist neun Jahre danach noch hellwach. Ein Grund dafür ist, dass es seitdem viele weitere Mordanschläge an Schulen ...

Michael Wendler schüttet sein Herz aus: In der SWR-Show "Krause kommt" spricht der Schlagersänger offen über zahlreiche Rückschläge in seinem Leben – und wie er sich immer wieder aufgerappelt hat.

Kaum ist das neue Waffengesetz unterzeichnet, gibt es schon Protest von der NRA. Die US-Waffenlobby hält die Verschärfung der Regeln im Bundesstaat Florida für verfassungswidrig.

In den USA wird nach dem letzten Amoklauf in Florida darüber diskutiert, ob Lehrer mit Waffen zur Verteidigung ausgestattet werden sollten. Ein aktueller Post zeigt aber eine andere Lösung und fordert: Hunde statt Waffen.

17-fachen Mord legt die Justiz dem Mann zur Last, der an einer High School in Florida am Valentinstag viele Menschen tötete. Im Nachbar-Bundesstaat Alabama kommt es am Tag der ...

In Florida hat eine dunkle Tigerpython ein komplettes Reh verspeist. Doch der Appetit der Schlange war zu groß: Sie würgte ihre Beute wieder aus.

"Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden", heißt es in der Bibel. Doch eine Kirche in den USA feiert nun einen Gottesdienst für das Gewehr Colt AR-15 – knapp einen halben Monat nach dem Schulmassaker in Florida.

Wie kehrt man in den Alltag zurück, wenn man ein Massaker überlebt hat? Zwei Wochen ist es her, seit ein Ex-Schüler an seiner High School in Florida 17 Menschen erschoss. Nun ...

Wäre Donald Trump Hilfssheriff in Florida gewesen - er hätte sich dem Schulattentäter wohl mannhaft entgegengeworfen. Sagt er. In der Waffendiskussion stellt er minimale ...

Mühsam machen sich die Schüler in Parkland auf den Weg zurück in die Normalität. Nach der Bluttat an ihrer High School beginnt dort die Schule wieder. Viele haben Angst vor der ...

Wäre Donald Trump Hilfssheriff in Florida gewesen - er hätte sich dem Schulattentäter wohl mannhaft entgegengeworfen. Sagt er. In der Waffendiskussion stellt er minimale Zugeständnisse in Aussicht.

Golf-Superstar Tiger Woods kommt nach seiner langen Verletzungspause wieder in Form. Der 42-jährige Kalifornier spielte beim PGA-Turnier in Palm Beach Gardens eine ...

Die NRA ist ein Riese in den USA, gegen den keiner so leicht aufmuckt. Aber nach dem Parkland-Schulmassaker bekommt die mächtige Waffenlobby Gegenwind zu spüren. Heißt das, es ändert sich jetzt wirklich etwas?

Superstar Tiger Woods hat beim Golfturnier in Palm Beach Gardens gute Chancen auf eine Top-Ten-Platzierung.

Golf-Superstar Tiger Woods kommt bei seinem Comeback immer besser in Schwung. Der 42-Jährige spielte beim PGA-Turnier in Palm Beach Gardens eine 71er-Runde und verbesserte sich ...

In der Schule schießt ein 19-Jähriger um sich. 17 Menschen sterben binnen sechs Minuten. Währenddessen harrt ein bewaffneter Polizist vor dem Gebäude vier Minuten untätig aus.

Beim Schulmassaker von Parkland soll ein bewaffneter Hilfspolizist vor Ort gewesen sein, aber nicht eingegriffen haben. Die neuen Details sorgen für Entsetzen und haben Konsequenzen.

Für Deutschlands Golfstar Martin Kaymer ist das PGA-Turnier in Palm Beach Gardens bereits nach der ersten Runde beendet. Nach einer 75er-Runde auf dem Par-70-Kurs in Florida ...

Gut eine Stunde lang spricht Donald Trump mit Überlebenden von Schulmassakern. Er steht unter erheblichem Druck, zu handeln. Auf der Suche nach Lösungen legt der Präsident mehrere Vorschläge auf den Tisch - darunter auch eine höchst umstrittene. Einen Tag später legt er auf Twitter nach.

Eine Woche ist seit dem Massaker von Parkland vergangen. US-Präsident Trump lädt Überlebende zu sich ein. Bei der Suche nach politischen Lösungen heißt er auch eine Idee gut, die von der Waffenlobby stammt.

Gut eine Stunde lang spricht Donald Trump mit Überlebenden von Schulmassakern. Er steht unter erheblichem Druck, zu handeln. Auf der Suche nach Lösungen legt der Präsident ...

Die jugendlichen Anti-Waffen-Aktivisten in den USA erhalten Unterstützung - von den Waffenbesitzern selbst. Einige von ihnen haben ihre Gewehre zerstört und im Internet unter dem Hashtag #oneless publik gemacht.

Trotz des Massakers in Parkland hat Floridas Parlament gegen ein härteres Waffenrecht gestimmt. Auf der Zuschauertribüne saßen Jugendliche der betroffenen Schule, es kam zu dramatischen Szenen.

Nach dem Massaker von Parkland gehen in Florida und in Washington tausende Schüler auf die Straße: Sie wollen schärfere Waffengesetze. Trump zeigt sich gesprächsbereit - aber ...

Während nach dem Amoklauf an einer Schule in Florida in der vergangenen Woche vor allem die US-Politik und ihre Waffengesetze kritisiert werden, deutet bei der Frage nach dem ideologischen Hintergrund vieles in eine Richtung.

Die Columbine-Generation: Geboren nach dem US-Schulmassaker von 1999, sind sie "School Shootings" gewöhnt. Doch nach dem Amoklauf von Florida machen die Jugendlichen jetzt gegen die Politik mobil.

Nach den tödlichen Schüssen an einer High School im US-Staat Florida sind am Samstag hunderte Schüler auf die Straße gegangen, um für schärfere Waffengesetze zu demonstrieren.

Die US-Bundespolizei FBI gerät immer stärker unter Druck. Sie musste zugeben, dass das Massaker mit 17 Toten an einer Schule in Florida möglicherweise zu verhindern gewesen ...

Das Massaker an einer Schule in Parkland (US-Bundesstaat Florida) mit 17 Toten hätte womöglich verhindert werden können. Das FBI gestand in einem am Freitag veröffentlichten Statement ein, einem Anruf am 5. Januar nicht nachgegangen zu sein.

Nach dem Mord an 17 Menschen an einer Schule in Florida hat der 19-Jährige Schütze die Tat laut Gerichtsakten gestanden. Unterdessen tobt in den USA wieder die nach solchen Fällen übliche Diskussion über Waffengesetze. Bisher verlief sie stets fruchtlos.

Als Baby wurde er adoptiert, die Adoptiveltern starben. Nikolas Cruz hatte keine guten Startbedingungen. Nachbarn beschrieben ihn als einen jungen Mann, der den Ärger anzog. Die Schüsse von Parkland waren der schlimme Höhepunkt eines schwierigen jungen Lebens.

Nach dem Mord an 17 Menschen an einer Schule in Florida hat der 19-jährige Schütze die Tat laut Gerichtsakten gestanden. Unterdessen tobt in den USA wieder die nach solchen ...

Die USA befinden sich seit Jahrzehnten im Krieg gegen den Terror. Ein Krieg, der Zehntausenden Menschen das Leben kostete - und der im eigenen Land wütet.

Schwer bewaffnet schießt ein 19-Jähriger an einer High School in Florida um sich. 17 Menschen sterben. Politiker und Prominente sind fassungslos über das Massaker - einmal mehr.

Mehr als 25 Millionen Menschen haben 2017 eine Kreuzfahrt gemacht. Die meisten von ihnen starteten in den USA. Dort liegen auch die drei größten Kreuzfahrthäfen der Welt. Was ...

17 Tote an einer Schule in Florida - das jüngste Blutbad in den USA nimmt selbst einen hartgesottenen Profi mit: Terrorexperte Philipp Mudd bricht bei CNN vor laufender Kamera in Tränen aus.   

Ein 19-Jähriger stürmt seine ehemalige Schule in Florida, löst den Feueralarm aus - und erschießt mit einem halbautomatischen Gewehr 17 Kinder und Erwachsene. Er hatte seine Tat offenbar im Netz angedroht.

Während in Florida die Menschen um die 17 Opfer des Amokläufers an einer High School trauern, konnte die Polizei in Washington eine weitere Bluttat knapp verhindern.

Ein 19-Jähriger schießt an einer High School in Florida um sich. 17 Menschen sterben, darunter auch Schüler. Der Täter ist gefasst.