New York City

Der Mond geht Mitte Oktober über New York auf – vor allem im Zeitraffer ein faszinierendes Spektakel.

Nach der bitteren Trennung von Miley Cyrus scheint Liam Hemsworth offen für eine neue Liebe zu sein. In New York wurde er turtelnd mit Jungschauspielerin Maddison Brown gesichtet. 

Am frühen Morgen fallen in Brooklyn viele Schüsse, es gibt Tote. Die Polizei geht beim Tatort von einem Club für unerlaubtes Glücksspiel aus.

Schüsse in New York: Vier Menschen sind in Brooklyn getötet worden, drei weitere wurden laut Polizeiangaben verletzt. Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar.

Bei einer Versteigerung in New York kommen Ende des Monats Besitztümer von Musikergrößen wie Elvis Presley, den Beatles und Queen unter den Hammer. Mit dabei auch: Die angebliche Lieblingsgitarre von Kurt Cobain. Sie könnte bis zu einer halben Million US-Dollar einbringen. 

Der 1980 in New York ermordete Songwriter, Schriftsteller, Beatles-Gründer, Friedensaktivist und Provokateur John Lennon wäre am 9. Oktober 2019 79 Jahre alt geworden. Bis heute bleibt er eine der schillerndsten und auch widersprüchlichsten Figuren der Popgeschichte. Ein Rückblick.

In Israel haben Archäologen die Überreste einer Metropole entdeckt, die vor rund 5000 Jahren existierte. Die Forscher bezeichnen die Stätte als "New York der Frühbronzezeit". 

"Ziviler Ungehorsam" für das Klima: Extinction Rebellion wollte Berlin blockieren - mit Sofas und Topfpflanzen. Doch es gab kaum Staus und zunächst keine Festnahmen. Ganz anders in der Heimat der radikalen Klimaschützer.

Donald Trump hätte beinahe dazu gezwungen werden können, seine Steuererklärungen herauszurücken: Ein Bundesgericht machte hierzu den Weg frei. Doch die Anwälte des US-Präsidenten stoppten den Beschluss per Eilantrag.

Man kannte ihn aus Filmen wie "Ein unmoralisches Angebot" und "Kevin – Allein in New York". Nun ist der Comedian und Schauspieler Rip Talyor gestorben.

Anwohner im New Yorker Stadtviertel Brooklyn sind schwer genervt: Instagram-Nutzer bevölkern ständig eine Straße, um ein perfektes Foto vom Empire State Building zu schießen.

Eine albanische Designerin hat den Wettbewerb in New York gewonnen. Für eine aufwendige Häkelarbeit erhielt sie rund 9.000 Euro.

Die US-amerikanische Opernsängerin Jessye Norman ist tot. Die Sopranistin starb am Montag (Ortszeit) im Alter von 74 Jahren in einem Krankenhaus in New York, wie unter anderem die "New York Times" und der Radiosender NPR unter Berufung auf einen Sprecher ihrer Familie berichteten.

Klimaaktivistin Greta Thunberg ist nach ihrer emotionalen Rede vor der UN in New York weiter nach Kanada gereist, um dort an Klima-Protesten teilzunehmen. Dort hat sie auch Premierminister Justin Trudeau getroffen - und ihm die Leviten gelesen.

Am Rande der UN-Generalversammlung in New York haben sich Angela Merkel und Königin Máxima zufällig auf der Straße getroffen - und waren plötzlich lost in translation. 

Justin und Hailey Bieber stecken in Hochzeitsvorbereitungen.

Mitten im Kaschmir-Konflikt sprechen die Vertreter Pakistans und Indiens kurz nacheinander bei der UN-Generaldebatte. Aber während Indiens Premierminister Modi knapp und verkniffen blieb, malt sein pakistanischer Kollege Khan den Teufel an die Wand.

Rudy Giuliani ist Donald Trumps bissiger Privatanwalt. Die Ukraine-Enthüllungen legen nahe, dass der frühere Bürgermeister von New York in der Whistleblower-Affäre eine ominöse Rolle spielte.

Bundesaußenminister Heiko Maas hat bei der UN-Generaldebatte in New York für internationale Zusammenarbeit geworben und ist klar auf Distanz zu US-Präsident Donald Trump gegangen.

Der Weltklimarat hat einen alarmierenden Bericht zu Meeren und Eisflächen vorgestellt. Zudem warnte er eindringlich: Bis 2050 würden jährliche Wetterkatastrophen in Millionenstädten Realität. Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron zeigte sich angesichts der neuen Erkenntnisse "geschockt".

Kanzlerin Angela Merkel hat der harten Kritik der Klima-Aktivistin Greta Thunberg an den politischen Verantwortungsträgern teilweise widersprochen. Die 16-Jährige messe der Technologie nicht genügend Bedeutung bei, sagte Merkel in New York.

Die US-Demokraten machen ernst: Sie wollen den heiklen Weg zu einem möglichen Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Trump einschlagen. Der sieht sich auf der sicheren Seite - und stellt eine brisante Veröffentlichung in Aussicht.

Als US-Präsident Donald Trump vor zwei Jahren erstmals vor die UN-Vollversammlung trat, drohte er Nordkorea noch die totale Zerstörung an, Machthaber Kim Jong Un verspottete er als "Raketenmann". Inzwischen ist der Konflikt mit Nordkorea aus dem Fokus geraten. Dafür droht nun ein Krieg mit dem Iran.