Fußball-Zweitligist MSV Duisburg hat sich von Trainer Ilia Gruev getrennt und den früheren Braunschweiger Torsten Lieberknecht als Nachfolger verpflichtet. Der 45-Jährige erhält wie sein Co-Trainer Darius Scholtysik einen für alle drei Ligen gültigen Vertrag, über dessen Länge der MSV keine Angaben machte.

Mehr Sport-News finden Sie hier

Lieberknecht wird am Dienstag bei einer Pressekonferenz vorgestellt und im Spiel bei Tabellenführer 1. FC Köln am kommenden Montag zum ersten Mal auf der Bank sitzen. Der Tabellenletzte reagierte damit auf den schlechten Saisonstart mit nur zwei Punkten aus acht Spielen.

Der 48 Jahre alte Gruevspielte von 2000 bis 2004 für den MSV, zwischen 2012 und 2013 war er Co-Trainer von Kosta Runjaic und Karsten Baumann und vom 3. November 2015 an Cheftrainer.

Nachdem er den Abstieg in die 3. Liga nicht verhindern konnte, schaffte der Bulgare mit dem MSV den direkten Wiederaufstieg und wurde im Vorjahr Siebter. Gruev ist nach Uwe Neuhaus bei Dynamo Dresden und Stefan Leitl beim FC Ingolstadt bereits der dritte Zweitligatrainer, der in dieser Saison gehen muss.  © dpa

Bildergalerie starten

Fußballspruch des Jahres: Die besten Zitate

Kevin-Prince Boateng ist bei der Wahl für den Fußballspruch des Jahres gleich doppelt nominiert. Hier sind alle nominierten Sprüche im Überblick. (Mit Material der dpa)