Vergangene Woche legte Borussia Dortmund offen, dass der FC Bayern an BVB-Spieler Mats Hummels interessiert ist. Der Verteidiger schimpft jetzt in einem Video über die Mitteilung seines Vereins.

Es war eine schockierende Meldung für viele BVB-Fans: Der FC Bayern ist an Dortmund-Kapitän Mats Hummels interessiert. Das bestätigte Borussia Dortmund auch in einer Mitteilung.

Beim 5:1 gegen Wolfsburg am vergangenen Samstag demonstrierten die Zuschauer dann, was sie von den Plänen des Verteidigers halten: Hummels musste Pfiffe über sich ergehen lassen.

Hummels spricht von "Drecksmitteilung"

Auf Instagram veröffentlichten am Mittwoch Autogramm-Jäger ein Video des Kapitäns, das mittlerweile wieder gelöscht wurde. Dort spricht er über die Pfiffe: "Es war eine persönliche Abrechnung von ein paar Fans." Aber es sei noch alles möglich und nichts entschieden.

Deswegen reagiert Hummels auch ein wenig ungehalten auf die Mitteilung des BVB: "Diese Drecksmitteilung hat einen anderen Eindruck erweckt. Keine Ahnung, warum man die machen musste."

Auch wenn ihm die Pfiffe auf die Meldung offensichtlich nicht zu gefallen scheinen, ist der BVB zu der Offenlegung solcher Neuigkeiten verpflichtet. Als börsennotierter Klub muss der Verein laut Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) über Vorgänge, die den Börsenkurs beeinflussen könnten, informieren. (ff)