• Stéphanie Frappart schreibt Geschichte.
  • Die 36-jährige Schiedsrichterin leitet als erste Frau ein Spiel in der Champions League.
  • Zuvor war sie bereits im Supercup und in der Europa League im Einsatz.

Mehr Champions-League-Themen finden Sie hier

Die Französin Stéphanie Frappart wird am 2. Dezember 2020 Fußball-Geschichte schreiben. Die 36 Jahre alte Schiedsrichterin leitet bei der Begegnung Juventus Turin gegen Dynamo Kiew ab 21:00 Uhr als erste Frau ein Champions-League-Spiel der Männer.

Im vergangenen Jahr hatte Frappart bereits am 14. August die Partie um den UEFA-Supercup zwischen dem FC Liverpool und dem FC Chelsea (7:6 nach Elfmeterschießen) gepfiffen. In der Europa League war sie am 22. Oktober 2020 auch schon als Referee bei der Partie Leicester City gegen Sorja Luhansk aus der Ukraine (3:0) im Einsatz.

Mit 19 Jahren bereits Schiedsrichterin bei Amateurspielen der Männer

Frappart war ehemals selbst als Fußballerin aktiv, doch früh entschied sie sich für eine Karriere als Schiedsrichterin. Bereits als 19-Jährige wurde sie nicht nur im Frauen-, sondern auch im Männerspielbetrieb in der siebten französischen Spielklasse eingesetzt. Hauptberuflich ist sie für den französischen Arbeitersportverband tätig. (dpa/hau)

Neuer und Coman bescheren dem FC Bayern den CL-Triumph

Der FC Bayern hat die Champions League gewonnen. Gegen Paris Saint-Germain reichte den Münchnern ein Treffer von Kingsley Coman - unterstützt von einer starken Leistung Manuel Neuers. Hansi Flick zeigte sich "stolz".