• 2017 hat Zé Roberto seine Fußballschuhe an den Nagel gehängt.
  • Das hat dem Trainingszustand des ehemaligen Bayern-Stars jedoch offenbar keinen Abbruch getan.
  • In neuen Instagram-Bildern präsentiert sich Zé Roberto unfassbar durchtrainiert und gefühlt um kein Jahr gealtert.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Nur allzu viele Fußballprofis entwickeln nach ihrer aktiven Zeit zumindest ein kleines Bäuchlein und das sei ihnen auch von Herzen gegönnt. Denn während der Beruf des Fußballers zweifelsohne sehr, sehr gut bezahlt ist, so kommt er doch auch mit gewissen Verzichtserscheinungen und selbstquälerischen Tendenzen, wenn man denn Erfolg haben will.

Es gibt aber offensichtlich auch Fußballer, die können selbst in der Rente nicht genug davon bekommen, ihren Körper weiter zu optimieren. Zé Roberto gehört zu dieser Gattung. Der ehemalige Star des FC Bayern ist bereits seit 2017 nicht mehr als Profi aktiv, sein Abschiedsspiel gab er 2019, mit dem Training aufgehört hat er deshalb jedoch noch lange nicht. Das beweist ein neues Bild auf seinem Instagram-Kanal eindrucksvoll.

Der 47-Jährige (!) spannt auf dem Bild seine Muskeln an und bei diesem Anblick dürfte sogar Cristiano Ronaldo vor Neid erblassen. Wobei Zé Roberto offenbar nichts auf Vergleiche mit derartigen Jungspunden gibt und stattdessen lieber gleich den Terminator himself auf seinem Bild verlinkt: Arnold Schwarzenegger.

Zé Roberto wirkt um keinen Tag gealtert

Kann man mal machen, vor allem, wenn man wie Zé Roberto offenbar seit 20 Jahren um keinen Tag gealtert ist. Schon faszinierend der Kerl.

Wenn man übrigens dem zweiten Instagram-Muskel-Bild innerhalb weniger Tage Glauben schenken kann, dann scheint Boxtraining eine Rolle in Zé Robertos Muskelregime zu spielen.

Auf seinem Instagram-Kanal zeigt sich der ehemalige Profi übrigens immer mal wieder auch beim Training im Fitnessstudio - für geneigte Nachahmer sicher ganz interessant. (ska)

Marco Reus muss Journalisten nach peinlicher Verwechslung aufklären: "Es geht um Timo Werner"

Während sein Trainer Marco Rose sich vor Lachen und Unglauben bereits ausschütten möchte, erklärt BVB-Star Marco Reus einem Journalisten vor dem Dortmunder Auftritt in der Champions League bei Besiktas Istanbul, nicht der zu sein, für den ihn der Frager hält. (Teaserbild: Alexander Hassenstein/Getty Images) © DAZN