Im Alter von 21 Jahren steht Jamal Musiala bereits vor der Teilnahme an seinem dritten großen Turnier. Bleibt der Bayern-Star unverletzt, folgt für ihn auf die EM 2021 und die WM 2022 die Heim-EM 2024. Nach den beiden Prestigesiegen in Frankreich und gegen die Niederlande lässt Musiala mit einer selbstbewussten Ansage aufhorchen.

Mehr News zum Thema Fußball

Nationalspieler Jamal Musiala sieht sich aufgrund seiner guten Entwicklung beim FC Bayern und in der Nationalmannschaft in einer anderen Rolle als noch zu Beginn seiner Karriere.

"Ich bin jetzt kein Bambi mehr."

Jamal Musiala

"Ich bin nicht mehr der junge Spieler, ich bin jetzt kein Bambi mehr. Ich habe mehr Verantwortung in beiden Mannschaften. Den Status des jungen Supertalents, auf das man aufpassen muss, habe ich abgelegt", sagte der 21 Jahre alte Fußball-Profi der "Sport Bild". "Trotzdem will ich mit Lockerheit spielen, Spaß machen, Freude wie in der Jugend auf dem Feld ausstrahlen."

Lesen Sie auch:

Musiala spielte bei den Länderspielen gegen Frankreich (2:0) und die Niederlande (2:1) erstmals mit der Rückennummer 10. Gegen die Franzosen bereitete er einen Treffer vor. Und auch im Trikot des deutschen Rekordmeisters überzeugt er seit Monaten.

"Ich spiele gerade meinen besten Fußball."

Jamal Musiala

"Ich fühle, dass ich gerade meinen besten Fußball spiele. Auch mit Blick auf die gesamte Saison. Ich merke, dass ich einen Schritt nach vorne gemacht habe. Ich schieße die Tore und bekomme die Assists, die man braucht, um Aufmerksamkeit zu bekommen", sagte Musiala. (dpa/hau)

Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus als TV-Experte

Lothar Matthäus sieht in Deutschland nun einen EM-Favoriten

Die Ikone träumt vom Titel: Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus traut dem DFB-Team nach den verdienten Siegen in Frankreich und gegen die Niederlande bei der Heim-EM den ganz großen Coup zu.
JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.