• Ein Doping-Test bei Tennisstar Simona Halep ist positiv ausgefallen.
  • Die ehemalige Weltranglistenerste wurde daraufhin vorläufig gesperrt.
  • Die Rumänin wehrt sich und versichert ihre Unschuld.

Mehr Tennisthemen finden Sie hier

Die ehemalige Tennis-Weltranglistenerste Simona Halep (Rumänien) ist wegen einer positiven Dopingprobe vorläufig gesperrt. Der 31-Jährigen wurde bei einem Test im Rahmen der US Open im August in New York die verbotene Substanz Roxadustat nachgewiesen. Das unter anderem bei Nierenproblemen eingesetzte Mittel erhöht die Anzahl der roten Blutkörperchen und führt so ähnlich wie EPO zu einer besseren Sauerstoffversorgung.

Nach der positiven A-Probe hatte Halep die Öffnung der B-Probe beantragt, diese bestätigte das Ergebnis. Halep versicherte in einem emotionalen Statement, niemals betrogen zu haben. Das widerspreche allen Werten, mit denen sie aufgewachsen sei: "Ich werde bis zum Ende kämpfen. Hier geht es nicht um Geld oder Titel, es geht um die Liebe zu diesem Spiel, das ich seit 25 Jahren betreibe."

Halep hatte sich nach ihrer Erstrunden-Niederlage in New York einer Operation an der Nase unterzogen und ihr Tennisjahr 2022 Mitte September für beendet erklärt. Kurz vorher war ihre Ehe mit dem nordmazedonischen Milliardär Toni Iuruc nach nur einem Jahr gescheitert. In der aktuellen Weltrangliste der WTA ist Halep die Nummer neun. (AFP/lh)

Tatjana Maria, Charles-Edouard Maria
Bildergalerie starten

Deutschlands neuer Wimbledon-Star Tatjana Maria: Das müssen Sie über sie wissen

Vor dem Turnier hatte wohl kaum jemand mit Tatjana Maria im Halbfinale von Wimbledon gerechnet. Die heute 34-Jährige war nach der Geburt ihrer zweiten Tochter vor nicht mal einem Jahr auf die Profitour zurückkehrt – und ist jetzt so gut wie nie zuvor. (dpa/lh)