Der norwegische Sport trauert um Vibeke Skofterud: Die Olympiasiegerin im Skilanglauf ist am Sonntag tot aufgefunden worden. Sie wurde nur 38 Jahre alt. "Es ist eine unvorstellbare Tragödie", sagt Nationaltrainer Vidar Löfshus. Über die Todesumstände ist noch nichts bekannt.

Mehr aktuelle Sport-News finden Sie hier

Trauer um Vibeke Skofterud: Die Olympiasiegerin und zweimalige Weltmeisterin im Skilanglauf ist tot auf der Insel St. Helena in Südnorwegen gefunden worden. Sie wurde nur 38 Jahre alt.

"Es ist eine unvorstellbare Tragödie. Unsere Gedanken sind bei ihrer Familie und ihren Angehörigen", sagt Nationaltrainer Vidar Löfshus auf der Homepage des norwegischen Skiverbandes.

Teamkollegin Marit Björgen "total gelähmt"

Marit Björgen, mit der Skofterud in Vancouver 2010 Olympia-Gold gewann, zeigte sich bestürzt. "Ich zittere, ich bin schockiert und total gelähmt von den schrecklichen Neuigkeiten, die ich heute bekommen habe", zitiert die Zeitung "VG" Björgen.

"Wir haben die unglaublich traurigen Nachrichten über Vibeke erhalten. Wir werden sie sehr vermissen. Unser tiefstes Mitgefühl gilt ihrer Familie und ihren Angehörigen", sagt Verbandspräsident Erik Röste.

Todesumstände noch unbekannt

Über die Todesumstände ist noch nichts bekannt. Allerdings geht die Polizei derzeit von einem Unfall aus, da in Skofteruds Nähe ein Jet-Ski gefunden wurde. Nach Angaben der Behörden ist Skofterud alleine unterwegs gewesen.

Skofterud hatte bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver die Goldmedaille mit der Langlaufstaffel geholt. Auch bei den Weltmeisterschaften 2005 und 2011 landete sie mit dem Team ganz oben auf dem Treppchen. (szu)

Snowboarderin Ellie Soutter stirbt an ihrem 18. Geburtstag

Die 18 Jahre alte Snowboard-Nachwuchshoffnung Ellie Soutter ist völlig überraschend an ihrem Geburtstag verstorben. © ProSiebenSat.1
Teaserbild: © picture alliance / DPR