Bei einer Benefizveranstaltung mit Kate Middleton und Prinz William im Kensington Palace hat Sängerin Camila Cabello einen Bleistift eingesteckt. Nach ihrer öffentlichen Beichte in einem Radiointerview hat der Palast jetzt auf Twitter reagiert.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Es war eine Veranstaltung, bei der die Finalisten der diesjährigen "Teen Hero Awards" auf Stars trafen – darunter auch Camila Cabello, amerikanisch-kubanische Sängerin von Hits wie "Havanna". Für die Künstlerin eine aufregende Angelegenheit: Sie war äußerst nervös, die Royals zu treffen – und dann musste sie auch noch einen Bleistift mitnehmen.

Der "triple doggy dare"

Der fingierte Klau war Teil einer kleinen Wette zwischen Camila Cabello und BBC-Moderator Greg James. Der hatte sie nämlich per "triple doggy dare" dazu aufgefordert, als Andenken an den Abend etwas zu klauen. Einem "triple doggy dare", einer ultimativen Herausforderung, konnte Cabello nicht widersprechen, erklärte sie später im Interview.

In dem Moment, in dem Cabello allerdings den Stift weggesteckt hatte, ließ James seine Falle humorvoll zuschnappen und verpfiff die Sängerin beim nächsten Palastangestellten. Trotzdem hat sie ihr Diebesgut behalten – und ein schlechtes Gewissen, wie sie im Interview beteuerte. Es raube ihr den Schlaf und es täte ihr leid, sagte sie an Kate Middleton und Prinz William gerichtet.

Inzwischen gibt es eine Reaktion vom Palast zu der geständigen Diebin: Der offizielle Twitter-Account von Kate Middleton und Prinz William hat das Interview geteilt und mit einem Augen-Emoji kommentiert.

"Wir wissen, was du getan hast," könnte das heißen. Oder: "Wir beobachten dich, Camila Cabello." Auf jeden Fall nehmen alle Akteure die Sache mit Humor. Schließlich sind es nur ein Bleistift – und ein "triple doggy dare" ist nunmal Ehrensache.  © 1&1 Mail & Media / CF

So viel würden britische Royals im echten Leben verdienen

Die britischen Royals müssen sich eigentlich um Geld keine Sorgen machen – doch wie sähe es aus, wenn sie normale Jobs haben müssten?