Wer genau hingesehen hat, dem fiel beim 100. Geburtstag der Royal Air Force ein Detail sofort ins Auge: Herzogin Meghan trug keine Brosche, im Gegensatz zu allen anderen royalen Damen wie die Queen oder Herzogin Kate. Doch dafür gab es einen Grund.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Die hochrangigsten Mitglieder des britischen Königshauses folgten der Einladung und so wurde es ein royales Treffen der besonderen Art.

Königin Elisabeth II., Prinzessin Anne, Herzogin Kate und natürlich auch Herzogin Meghan – sie alle kamen am Dienstag zum 100. Geburtstag der Royal Air Force in die Londoner Westminster Abbey. Gemeinsam feierten sie den Ehrentag der britischen Luftwaffe.

Doch was aufmerksamen Beobachtern beim Blick auf die Roben der Damen sofort auffiel: Herzogin Meghan tanzte ein klein wenig aus der Reihe. Sie hatte als einzige aller royalen Damen keine Brosche zu ihrem Outfit kombiniert. Zufall oder Unwissenheit? - Keins von beiden.

Herzogin Meghan trug im Gegensatz zu Herzogin Camilla, Herzogin Kate und Königin Elisabeth II. keine Brosch

Meghan traf überhaupt keine Schuld. Die unterschiedlich designten Broschen der Frauen waren allesamt offizielle Geschenke der Royal Air Force, die nur an Damen verteilt werden, die ein Ehrenamt bei den Luftstreitkräften einnehmen.

Meghan kam bislang nur noch nicht in den Genuss dieser Ehre. Herzogin Kate, Herzogin Camilla, Prinzessin Anne oder auch Gräfin Sophie sind zum Beispiel sogenannte "Honorary Air Commodore", zu Deutsch: Ehren-Luftkommandeur.

Die Queen ist sogar "Commander-in-chief", also die Oberbefehlshaberin über sämtliche bewaffneten Truppen von Großbritannien. De facto aber ist dies Premierministerin Theresa May.

Die Queen trug die berühmte Jardin-Star-Brosche, ein mit zahlreichen Diamanten besetzter Stern im spät-viktorianischen Stil aus dem Jahre 1981. Das Schmuckstück zeigte sie bereits bei vielen anderen öffentlichen Auftritten.

Bekommt Meghan auch bald eine Brosche?

Herzogin Kate bekam im Übrigen erst im Jahr 2015 die Brosche und ihren Titel feierlich überreicht, also rund vier Jahre nach ihrer Hochzeit mit Prinz William.

Wie unter anderem die britische "Daily Mail" berichtet, soll es bei Meghan aber möglicherweise nicht ganz so lange dauern, bis ihr ein solches Ehrenamt mit dazugehöriger Brosche verliehen wird. (dr)© spot on news