Seine 1997 verstorbene Großmutter durfte Prinz George nie kennenlernen, dennoch scheint der kleine Royal Lady Diana nachzueifern – zumindest wenn es ums Tanzen geht, wie sein Vater Prinz William in einem Gespräch mit Jugendlichen ausplauderte.

Mehr News zu den britischen Royals lesen Sie hier

Alljährlich zeichnet der britische Sender "BBC Radio 1" die sogenannten "Teen Heroes" aus. Junge Menschen, die durch ihr besonderes soziales Engagement auf sich aufmerksam gemacht haben.

Als Belohnung durften die Heranwachsenden den Kensington Palast besuchen und wurden von Prinz William und Herzogin Kate in Empfang genommen.

"George tanzt auch, er liebt es"

Auf einem Video, das der Kensington Palast auf Twitter teilte, bedanken sich die Royals bei den Jugendlichen für ihren Einsatz. Vor allem für den 14-jährigen Freestyle-Tänzer Junior hat Prinz William viele warme Worte übrig – und verrät dabei eine große Gemeinsamkeit zwischen seiner Mutter Diana und seinem fünfjährigen Sohn, Prinz George.

"George tanzt auch, er liebt es", erzählt William. "Es erinnert mich an meine Mutter. Sie hat auch getanzt, sie hat es geliebt." Offenbar lassen sich Dianas Gene in der Familie nicht leugnen, auch wenn William mit einem Augenzwinkern andeutet, dass er selbst kein guter Tänzer sei.

George tanzt Ballett

Seine Kinder scheinen hingegen ganz vernarrt ins Tanzen zu sein. Wie die "Daily Mail" berichtet, nimmt George wöchentlich an einer 35-minütigen Ballettstunde teil.

Und auch seine Schwester, die dreijährige Prinzessin Charlotte, schwingt gerne das Tanzbein. Herzogin Kate verriet vergangenes Jahr bei einem Rundgang im Kensington Palast: "Sie liebt es sehr."

(leo)  © spot on news

Bildergalerie starten

Lady Di lebt in Kate Middleton und Meghan Markle weiter

Sie war die "Königin der Herzen" und ist bis heute ein Vorbild für alle Prinzessinnen: Lady Di. So halten Kate Middleton und Meghan Markle das Erbe der verstorbenen Mutter ihrer Männer in Ehren.