• Elizabeth II. macht derzeit Urlaub in Schottland.
  • Dort soll sie ihr Sohn, Prinz Charles, fast täglich besuchen.
  • Beobachter beunruhigt das, denn spontane Besuche sind bei den britischen Royals eher unüblich.

Mehr aktuelle Royal-News finden Sie hier

Queen Elizabeth II. befindet sich derzeit im Sommerurlaub in Schottland. Schon seit Monaten leidet die britische Königin unter Mobilitätsproblemen. Deshalb soll ihr Prinz Charles regelmäßig morgens in Balmoral einen Besuch abstatten, wie "The Sun" berichtet. "Es ist höchst ungewöhnlich, dass Prinz Charles seine Mutter so spontan besucht", zitiert das britische Blatt Ingrid Seward vom "Majesty Magazine". Laut Royal-Experten ist es ein Zeichen dafür, dass sich der britische Thronfolger um die 96-Jährige sorgt.

Muss der künftige Premier zur Ernennung nach Schottland reisen?

Die Queen befindet sich seit dem 21. Juli in Schottland. Wie "The Sun" vor Kurzem berichtete, wird die 96-Jährige höchstwahrscheinlich nicht zur Ernennung des neuen Premierministers nächsten Monat in London erscheinen. Ihre engsten Berater sehen offenbar die lange Hin- und Rückreise kritisch.

Es sei demnach wahrscheinlich, dass Boris Johnson und sein Nachfolger stattdessen die knapp 1.600 Kilometer lange Hin- und Rückreise zum schottischen Anwesen antreten werden. Es wäre das erste Mal in ihrer 70-jährigen Regierungszeit, dass die Königin einen scheidenden oder neu ernannten Premierminister außerhalb des Buckingham Palastes empfängt. Eine Entscheidung wird in den nächsten Wochen erwartet.

Beobachter sorgen sich um Elizabeth II.

Die Königin ist bislang den Sonntagsgottesdiensten in Schottland ferngeblieben. Laut Berichten will sie allerdings beim Braemar Gathering zusehen. Die Veranstaltung gehört zu den bekanntesten Highland Games, die Queen ist Schirmherrin und normalerweise jedes Jahr zu Gast.

Schon zu Beginn ihres Urlaubs machten sich Beobachter Sorgen. Denn traditionell wird die Queen mit einer Begrüßungszeremonie auf Schloss Balmoral willkommen geheißen. Doch dieses Event wurde kurzfristig abgesagt. Stattdessen fand eine kleine, private Veranstaltung statt. Die 96-Jährige wurde zuletzt am 21. Juli beim Aussteigen aus ihrem Flugzeug auf dem Flughafen Aberdeen gesehen.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Wieder Sorge um die Queen: Zeremonie in Schottland abgesagt

Beobachter sorgen sich um die Gesundheit der Queen. Die 96-jährige Monarchin sagte kurzfristig ihre traditionelle Begrüßungszeremonie in Schottland ab.