Dankt Queen Elizabeth II. im Jahr 2021 freiwillig ab? Das behauptet zumindest Robert Jobson, Biograf der Royals. Die Monarchin soll demnach den Thron nach ihrem 95. Geburtstag Prinz Charles überlassen.

Mehr News zu den britischen Royals finden Sie hier

Seit fast 70 Jahren sitzt Queen Elizabeth II. auf dem britischen Thron. Doch das könnte sich im kommenden Jahr ändern. Die Monarchin soll die Krone an ihren Sohn Prinz Charles abgeben. Davon ist zumindest Robert Jobson, Autor der Biografie "Diana: Closely Guarded Secret" und vieler weiterer Bücher über die britische Königsfamilie, überzeugt.

In der Talkshow "The Royal Beat" sagte er: "Ich glaube immer noch fest daran, dass die Queen zurücktritt, wenn sie 95 wird." Die Monarchin feiert am 21. April 2021 ihren 95. Geburtstag.

Jobsons Gesprächspartner, der Royal-Reporter Jack Royston, glaubt zwar nicht, dass die Queen den Rücktritt will, doch sie komme an einen Punkt, an dem sie alles an Charles übergeben werde.

"Wie sieht man seinem Sohn dann in die Augen und sagt ihm, dass er nicht König werde?", so Royston in der Talkshow.

Übergibt Prinz Charles direkt an Sohn William?

Queen Elizabeth II. wurde 1953 zur Königin gekrönt, nachdem ihr Vater König George VI. (1895-1952) im Alter von 56 Jahren starb. Prinz Charles ist mittlerweile 70 Jahre alt und wartet so lange wie kein anderer Thronfolger zuvor darauf, König zu werden.

Viele Briten wünschen sich jedoch, dass er direkt an seinen Sohn Prinz William übergibt, der hinter Prinz Charles in der Thronfolge steht.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Spitzname für Prinz Charles: So nennt Enkel Archie seinen Opa

In einem Videotelefonat zu Prinz Harrys 36. Geburtstag stahl der kleine Archie allen die Show. Erstmals spricht er seinen Großvater Prinz Charles mit einem Spitznamen an. (Fotocredit: imago images/i Images)