Was die royalen Tischmanieren anbelangt, hatte Lewis Hamilton noch einiges zu lernen. Bei einem offiziellen Essen mit Queen Elizabeth II. hat der Formel-1-Rennfahrer eine wichtige Regel missachtet.

Mehr Royal-News finden Sie hier

Lewis Hamilton ist einer der besten Rennfahrer. Nachhilfe benötigt er hingegen noch bei den royalen Tischmanieren. In der Show von Graham Norton erzählte der Formel-1-Rennfahrer von einem offiziellen Essen mit Queen Elizabeth, bei dem er eingeladen war und direkt neben der 93-Jährigen sitzen durfte. Doch bei seinem Versuch, sich mit der Monarchin zu unterhalten, leistete er sich einen schweren Fehler.

Nachdem er erfuhr, dass er neben der Queen sitzen würde, sei er "irgendwie aufgeregt" gewesen. "Also setzte ich mich hin, sie saß rechts von mir und ich begann mit ihr zu reden", erklärt Hamilton weiter. "Und sie sagte: 'Sie sprechen zuerst in diese Richtung, ich spreche in diese und dann komme ich zu Ihnen zurück.'"

Lewis Hamilton: "Es war wirklich cool"

Und tatsächlich: Bei einem offiziellen Essen mit der Queen herrscht die Regel, dass sie zuerst mit der Person zu ihrer Rechten spricht und sich erst beim zweiten Gang ihrem linken Sitznachbarn widmet. Dieser Regel schien sich Hamilton offenbar nicht bewusst gewesen zu sein.

Doch die Monarchin nahm es ihm nicht übel, wie der 34-Jährige weiter in der Show von Graham Norton berichtet. "Sie sprach fünf Minuten mit dem Typen rechts von ihr und dann den restlichen Abend mit mir. Es war wirklich, wirklich cool." (eee)  © spot on news

Queen Elizabeth II: Länger als sie regierten nur wenige Monarchen

Seit 67 Jahren sitzt die britische Queen schon auf dem Thron: Das bedeutet Platz fünf in den Top Ten der am längsten amtierenden Monarchen. Elizabeth II. könnte sich durchaus noch weiter nach vorn arbeiten.