• Gemeinsam mit Prinz William reiste Herzogin Kate für mehrere Tage nach Schottland.
  • Die Kinder der Dreifachmama nahmen an dieser royalen Tour zwar nicht persönlich Teil, dennoch war der Nachwuchs stets mit dabei – in Form eines glitzernden Schmuckstücks.

Mehr Adels-News finden Sie hier

Für Herzogin Kate und Prinz William stand bis zum 27. Mai eine mehrtägige Tour durch Schottland auf dem Programm. Dort besuchten die Royals unter anderem verschiedene Hilfsorganisationen und eröffneten ein neues Krankenhaus. Am letztens Tag der Reise leistete das Paar Gartenarbeit im Starbank Park in Edinburgh.

Dabei führte Herzogin Kate ein neues Schmuckstück aus, das Fans des britischen Königshauses begeistern dürfte: eine filigrane Goldkette mit den jeweiligen Anfangsbuchstaben ihrer drei Kinder als Anhängern.

Das süße Erinnerungsstück an Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis hat die britische Schmuckdesignerin Daniella Draper entworfen. Den Hingucker kombiniert die 39-Jährige mit einem petrolfarbenen Blazer und passender Hose sowie einer Bluse mit Punktemuster.

Nicht der erste Schmuck-Tribut von Herzogin Kate

Es ist nicht das erste Mal, dass Herzogin Kate ihren Schmuck für sich sprechen lässt. Bereits im Januar 2020 trug die Duchess of Cambrige eine Kette mit einem runden Anhänger, auf dem die Initialen ihrer Kinder eingraviert waren.

Auch auf der Beerdigung von Prinz Philip rührte die Frau von Prinz William mit ihrer Schmuckauswahl: So trug Herzogin Kate Ohrringe, die die Queen einst zu ihrer Hochzeit mit Prinz Philip geschenkt bekam, und eine Kette, die schon Prinzessin Diana an hatte.  © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

Bildergalerie starten

Viele Tränen, aber auch eine große Vereinigung: Die Trauerfeier von Prinz Philip

Am Samstag wurde dem Duke of Edinburgh, Prinz Philip, mit einer emotionalen Trauerfeier die letzte Ehre erwiesen. 30 Royals nahmen an der Beisetzung und dem anschließenden Gottesdienst teil. Das sind die rührendsten Momente.