• Zwei Tage lang waren Prinz William und Herzogin Kate mit dem "Royal Train" durch Großbritannien unterwegs.
  • Ihr letzter Halt war ein ganz besonderer.
  • Sie besuchten auf Schloss Windsor Queen Elizabeth II., Prinz Charles und Herzogin Camilla.

Mehr Unterhaltungsthemen finden Sie hier.

Prinz William und Herzogin Kate haben auf ihrer "Christmas Express"-Tour, die sie per Zug durch ganz Großbritannien gebracht hat, einen letzten, besonderen Halt eingelegt. Auf Schloss Windsor trafen sie Queen Elizabeth II., Prinz Charles, Herzogin Camilla, Prinzessin Anne, Prinz Edward und Sophie von Wessex. Die Mitglieder der britischen Königsfamilie feierten damit ein in der Corona-Pandemie seltenes Familientreffen. Die Queen wurde zuvor laut "Daily Mail" seit Ausbruch der Pandemie im März bei keinem gemeinsamen öffentlichen Termin mit ihrer Familie gesehen.

Prinz Philip, der Ehemann der Queen, war bei dem öffentlichen Auftritt in Windsor nicht anwesend. Das Ehepaar hat sich nach Ausbruch der Pandemie dorthin zurückgezogen. Gemeinsam bedankten sich die Royals nach einem Musikständchen vor den Türen des Schlosses bei den freiwilligen Helfern und Mitarbeitern von Charity-Organisationen, die den Menschen durch die Weihnachtszeit helfen, heißt es auf Twitter. Für den besonderen Anlass wählte das Oberhaupt der britischen Königsfamilie einen festlichen Look: Die Queen erschien in einem Mantel samt Hut in weihnachtlichem Rot.

Royale Zugtour, um Danke zu sagen

Prinz William und Ehefrau Herzogin Kate begeisterten in den vergangenen Tagen mit ihrer zweitägigen Zugtour, die sie mit dem Royal Train, dem Privatzug der britischen Königsfamilie, zurücklegten. Auf der Reise durch England, Schottland und Wales traf sich das royale Paar mit Gesundheits- und Pflegepersonal, freiwilligen Helfern, Lehrern, Schülern und jungen Menschen und sprach mit ihnen über ihre "Erfahrungen, Opfer und inspirierenden Leistungen in diesem herausfordernden Jahr", wie der Palast vorab mitteilte.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Prinz William: "Daumen drücken, dass 2021 normaler wird"

Von den Entbehrungen des Corona-Jahres blieben auch die Royals nicht verschont. Großbritanniens Prinz William hat deshalb eine klare Botschaft für das kommende Jahr.