Das neue Handy-Game "Harry Potter: Wizards Unite" verspricht Augmented-Reality-Spielspaß ganz im Stil von "Pokémon GO". Der Starttermin für Deutschland steht allerdings noch nicht fest.

Mehr Digital-Themen finden Sie hier

"Harry Potter"-Fans in Großbritannien und in den USA können sich schon jetzt freuen. Für sie steht das im Jahr 2017 angekündigte Smartphone-Spiel "Harry Potter: Wizards Unite" seit dem 20. Juni zum Download in den App-Stores bereit.

In Deutschland müssen sich Gamer hingegen noch gedulden. Das Erscheinungsdatum wird erst in den nächsten Tagen bekannt gegeben.

Das erwartet die Spieler bei "Harry Potter: Wizards Unite"

Wer "Pokémon GO" kennt, wird sich in dem neuen "Harry Potter"-Spiel schnell zurechtfinden. Kein Wunder, steckt mit Ninatic doch derselbe Entwickler hinter den beiden Apps.

Genau wie in der Pokémon-Version besuchen die Spieler in "Harry Potter: Wizards Unite" reale Orte auf. Dort begegnen sie dann über den Bildschirm mysteriösen Wesen aus dem Zauberer-Universum, können magische Häuser besuchen oder mithilfe von Artefakten und Zaubersprüchen diverse Herausforderungen meistern.

Kämpfe mit wilden Bestien bringen zudem Erfahrungspunkte und treiben das Spiel noch weiter voran. Das bedeutet: Wer im Spiel Erfolg haben will, muss raus auf die Straße - und zwar möglichst oft und möglichst lange.

Bei dem 2016 noch neuen Augmented-Reality-Spielkonzept sorgte die Veröffentlichung von "Pokémon GO" deshalb teils für chaotische Zustände.

Vorsicht vor Muggel!

Sinn des Spieles ist es laut Webseite, die Muggelwelt davon abzuhalten, die Geheimnisse der Zauberei aufzudecken. Als Rekrut einer "Eingreiftruppe zur Wahrung des Geheimhaltungsstatuts" ist daher jeder Gamer dazu angehalten, das drohende Desaster zu verhindern.

Wie das funktioniert? Indem man verloren gegangene magische Objekte wieder an ihren angestammten Platz zurückbringt. Dort sind sie vor Muggelblicken sicher. (fos)



  © spot on news